Update bei allen Versionen?

Hallo,

bitte nicht böse sein, aber ich überlege mir einen Polestar 2 zu kaufen, habe aber schon Erfahrung mit E Autos.
Der Verbrauch soll ja bei den ersten sehr schlecht gewesen sein, wurde dies durch Software Updates bei allen Motorenvarianten behoben? Oder nur bei einigen?
224 PS oder 231 PS gibt es ja, dann die Allrad Version mit 408 PS, da gab es auch nur eine?
Würdet ihr zwingend Long Rang nehmen oder reicht auch Standard Range----> zu 95% wird es das Auto sein um auf Arbeit zu fahren, wo ich laden kann und zuhause ist eine PV Anlage vorhanden. in der Woche ca. 400 km werde ich fahren.

Ich danke für eure Antworten, gerade der Verbrauch würde mich sehr interessieren, Arbeitsweg sind eine Tour 60 km, davon 45 Autobahn…

Moin Nordisch,
mein PS2 von 2021 AWD ohne Wärmepumpe verbraucht zwischen 18 (Landstraße) und ca 23 kw per 100km BAB bei 120/130 km/h
Die Updates OTA bis auf eines (meine Handhabung) haben bisher alle funktioniert.
Verbesserungen von Anfangsverbrauch ca 25 bis 31 um einiges reduziert. Bin sehr zufrieden mit dem PS2.
Cheers :tumbler_glass:

Erstmal danke schön, welche Modelle haben denn ne WP? Mein Hyundai Ioniq 2017 also der erste hat auch eine, ich bin aber Verbräuche zwischen 10 und 15 gewohnt, aber sicherlich nicht zu vergleichen.
Sicherlich werden die 231 PS auch nicht soviel brauchen wie die AWD Version…
Bleibt die Frage nach Long Range oder Standard…

Hallo Frank
Die Wärmepumpe ist im Plus Paket enthalten und kann damit bei jeder Version hinzu gebucht werden.
Ich fahr seit zwei Jahren ein DM Performance Model noch ohne WP, über die verschieden Version hat sich der Verbrauch nur minimal verringert, Durchschnitt Sommer 21 Kwh zu Winter 23 Kwh bei meinem Fahrstil und Profil .
Das mit dem höheren Verbrauch ist mir bei der Bestellung bekannt gewesen und hat mich nicht abgeschreckt, Designe vor Effizenz :wink: gilt für mich.
Gruss Thomas

2 Likes

Die Wärmepumpe gibt es im Pluspaket.

Wir haben einen Long Range Single Motor (LRSM) und einen Standard Range Single Motor (SRSM). Der LR hat die WP, der SR hat sie nicht. Im Winter ist unser höchster Verbrauch beim LR 20 gewesen. Unser niedrigster Verbrauch war beim SR eine Fahrt von BaWü nach NRW mit 12,5. Dabei war alles optimal: Sonntag (keine LKW), höchstens 110 km/h, insgesamt 99 km/h im Schnitt, 23° Grad draußen, 22° Grad mit ECO-Klima innen.

Dazwischen hatten wir schon quasi alle Verbräuche - kommt sehr auf Dich und Deinen Fahrstil an, aufs Wetter auch und auf den Verkehr sowieso. Der SR hat bei uns den grundsätzlich niedrigeren Verbrauch - ob das am Gewicht liegt oder am anderen Modelljahr - LR 22, SR 23 - kann ich leider nicht sagen.

Moin,

Ich fahre einen Standard Range Single Motor MY 23 mit Plus Paket (also mit Wärmepumpe).

Im Winter bei Stadtverkehr lag ich bei 18 kWh und auf der Autobahn bei 22kWh (110-130kmh). Landstraße irgendwo dazwischen.

Jetzt wo’s wärmer wird, Stadt 15kWh, Autobahn 18kWh (110-120), Landstraße 16kWh (90kmh).

Für mich hat sich der longrange Aufpreis nicht gelohnt es waren im MY 23 „nur“ 9kWh mehr im Akku. Beim MY 24 sind es glaub ich schon 13kWh. Zum MY 22 weiß die Daten nicht.

Grüße

1 Like

Unabhängig von der Ausgangsfrage zu Softwareupdates (ja, was den Verbrauch bzw. die Reichweite angeht, performen alle Modelle mittlerweile besser als zum Launch, aber es kommen mit jedem MJ ja auch veränderte Hardwarekomponenten hinzu), sei dir dieser Thread ans Herz gelegt: Verbrauchswerte - #2595 von Grasfox
Wenn du ein effizienteres Auto als den PS2 in dieser Klasse suchst, dass momentar bestellbar ist, bleibt eigentlich fast nur ein M3 von Tesla.

Hier eine Übersicht nach 1000km. Ich fahre den SMLR und bisher absolut zufrieden. Bisher gab es kein Problem!

Danke für eure netten Antworten…
Da ich ja schon einen Stromer fahre weiß ich natürlich dass es sehr auf sein Fahrstil ankommt und was der erste ioniq erreicht sind einfach Traumwerte, dafür ist er halt auch nicht hübsch.

Ich tendiere tatsächlich eher zum Single Motor my 23 als sr oder LR… Obwohl Dual Motor natürlich auch was hat der Verbrauch aber höher sein wird…
Im übrigen werde ich wohl gebraucht kaufen… Weiß nur noch nicht wo

Polestar bietet ja selbst die „pre-owned“ an. Vielleicht in Betracht ziehen?

Ja auch schon gesehen, aber handeln ist da wohl nicht… Oder auf die neuen Modelle warten, aber bis es die gebraucht gibt… Wird wohl ein Jahr dauern

Ich habe selbst den DM und bin wegen Werkstattbesuch ein paar Tage den SM gefahren. Daher kann ich gerade sehr gut vergleichen.

Den SM kann ich empfehlen, aber nur mit Hinterradantrieb. Ich hatte Frontantrieb und selbst bei moderater Fahrweise schrubbt der mit den Vorderraedern und man muss maechtig das Lenkrad festhalten. Die 170kW, was ja auch nicht wenig ist, sind in dem Auto quasi nicht nutzbar. Ich bin damit nur langsam gefahren und herumgerollt.

Letzteres mache ich mit dem DM auch, aber selten ist der Verbrauch unter 20 kWh (bei aktuell 20 Grad, Tempo 110 Autobahn).

Mit dem SM schafft man locker die 15 kWh und da haelt der Akku schon um einige weiter.

Den DM lade ich bei 20km Pendelstrecke nur alle 1-2 Wochen. Mit Deinen 60km wird der wohl alle 3-4 Tage an die Ladestation muessen. In Summe sollte das kein Problem sein.

Man kann auch mit dem 408 PS Modell recht sparsam unterwegs sein. :wink:

Stimmt :+1:t2:

Dem will ich mal widersprechen. Ich fahre sein 1.5 Jahren 30000km einen LRSM der ersten Generation. Wenn die Fahrbahn nass ist und man macht einen kickdown aus dem Stand - ja, dann drehen die Vorderräder durch. Aber bei normaler, ich sage mal durchaus sportlicher Fahrweise ist das gar kein Thema. Das Auto liegt super auf Strasse und in Kurve. Und wenn man das Strompedal aus dem Stand nur 80% durchtritt ist man auch Ampelkönig.
Auch im Schnee hatte ich überhaupt kein Problem (andere Verbrenner kamen da nicht ohne Schneeketten durch). Das Tolle ist ja das die Beschleunigung sehr direkt ist - wenn man das Pedal tritt kommt es auch schon an. Also, wenn man gut dosiert arbeitet, dann geht auch der SM gut voran. Wenn ich auf die Autobahn auffahre trete ich auch durch, und da schrubbt nix.
Mag sein das der MY23 SM mit Hinterradantrieb besser ist - das wird man sehen (gefahren ist den ja noch keiner soweit ich weiss). Aber auch die Frontmotor Varianten fahren gut und machen deutlich mehr Spaß als alles was ich vorher gefahren hab (e.g. Volvo V60 D4).

11 Likes

kann ich zu 100% bestätigen!

Wer nicht ständig im Grenzbereich (aus dem Stand, feuchte Fahrbahn, etc.) voll ins Pedal tritt wird keine Probleme mit dem FWD haben - ist schon sehr gut abgestimmt.

Der Heckantrieb SOLLTE sich zwar agiler anfühlen und auch weniger in der Lenkung zu spüren sein, dafür DÜRFTE der FWD bei Glätte im Winter Vorteile bieten, weil Antrieb auf gelenkter Achse.
Die Realität wirds aber erst zeigen müssen.

Meine Prognose: Unterschied ist „akademisch“ und beides sehr gut - für mich kein ENTSCHEIDENDES Kaufkriterium.

Aber natürlich: Der AWD schlägt beides, allerdings mit Nachteilen bei Kosten- und Ressourcen-Effizienz.

3 Likes

Hör bitte auf dies hier ständig so zu dramatisieren, das ist nicht der Fall.
Selbst bei Vollstrom aus der Kurve geht das mit 2 Fingern am Lenkrad.

Evtl sollte bei diesem speziellen Fahrzeug mal die Spur kontrolliert werden und die Reifen geprüft.
Und der Luftdruck mal etwas unter 3 Bar gesenkt werden.

Selbst bei nasser Fahrbahn und im Winter mit flotter Fahrweise hab ich diese Probleme nicht !
(und auch viele andere SM Fahrer hier)!

Entweder liegt ein Defekt vor oder Du übertreibst maßlos.

Klar rubbelt ein Fronttriebler bei Vollstrom und vollem Lenkeinschlag mal, aber der PS regelt eigentlich ganz ordentlich.

Falls das wirklich so sein sollte, wie Du es beschreibst dann ist an diesem Fahrzeug etwas defekt.

7 Likes

Nochmal Danke ihr seid top. Sehe schon dass Auto ist so oder so gut… Ich sage Mal so wenn mein Arbeitgeber eh umsonst laden macht…bzw. im Sommer kommt eh genug Strom vom Dach… Dann wird es der Dual Motor…

2 Likes

Ich fahr den LRDM mit Perfomamce Paket und Vollausstattung bei moderater gemässigter Fahrweise aktuell mit 18.5kWh bis 20kWh/100km (Modelljahr 22). Bei normalem Mitgleiten auf allen Strassenkategorien. Wir fahren hier in der CH aber auch keine 160km/h auf den Bahnen. Daher sind die Verbräuche bei über 130km/h nach Tacho für mich eher unrelevant.
Ab MJ24 ist ein anderes Antriebskonzept verbaut, das einen Deut sparsamer sein dürfte.
Das unsägliche Thema wieviel man tatsächlich verbraucht, ist stark abhängend davon, wie man fährt. Ich habe vor Jahreb (fahre schon >10 Jahre elektrisch) einen Ecodrive Kurs besucht für Elektrofahrzeuge. Seither fahre ich ganz anders Auto wie zuvor. Aber durchwegs ohne unnötiges Schleichen. Ich plane meine Fahrten auf längere Distanz anders, fahre nicht immer die kürzeste, sondern manchmal auch die wnergiesparendste Route, sehe viel mit Tempomat und adaptiver Fahrweise. Man muss es halt einfach auch wollen, bzw. sich dafür interessieren und Spass daran haben.

7 Likes

Hier im Marktplatz tauchen ab&an Angebote auf …