:ps2: Verbrauchswerte

Siehe Profil, wie du es auch hinterlegt hast :slight_smile:

  • SM SR
  • WP truuuuuuue

Da kann ich Dir aus eigener Erfahrung (M3 Performance seit 02/2019) sicher sagen, dass das Model 3 locker mit 200 Dauergeschwindigkeit fährt… Und auch mit Spitze über 260, wenn’s pressiert :wink:

Hat hier aktuell noch jemand anders eine relativ hohe Abweichung Verbrauch BC zu tatsächlich geladene KWh?
Meine letzten beiden Ladevorgänge:
175km 90% → 25% Verbrauch BC 24,2, geladen 65% / 53kwh somit ~30,3 kwh/100km inkl. Ladeverluste
160km 90% → 29% Verbrauch BC 24,0, geladen 61% / 50kwh somit ~31,3 kwh/100km inkl. Ladeverluste

Sonst lagen die Ladeverluste immer bei ca. 10%, aber aktuell finde ich echt heftig…

Habe ich auch. Ich lasse die letzte halbe Stunde aber immer vorheizen und heize auch vor, wenn er nicht an der Strippe hängt.

Sodele, gestern abgeholt in Hamburg, alles drin , alles dran . Akku 90 Prozent.
Geiles Auto

3 Likes

:+1:…dann freut der Thread „Zeigt her eure Polstars!“ gelegentlich über ein Bild… :wink: und allzeit gute und unfallfreie Fahrt!

Bei meinem geht jetzt bei den dauerhaften Minustemperaturen (nachts bis -10, tagsüber max +2) der Verbrauch auch steil nach oben.
Bisher bei täglich ca. 80-90 km Bundes-/Landstraße, also max. 110-130 und einigen Beschleunigungsaktionen zwecks Überholen, lag der Durschnittsverbtauch sei April 22 bei ca. 20,6 kWh/100km (DMLR, 19", Pilot, 30mm tiefer).
Seit zwei Wochen geht jetzt der Durchschnittsverbrauch rapide nach oben und die Reichweite stark nach unten. Aktuell bin ich mit 19" Uniroyal Winterreifen (Rollwiderstand Klasse C) und einmal morgens 10 Minuten vorheizen schon auf fast 22kWh/100km, noch täglich steigend.
Ich bin gespannt wo das noch hingeht.

Bei mir geht tatsächlich der Verbrauch seit 2.5 steil nach oben. Gleiche Strecken, gleiches Fahrverhalten. Schon vor den Kühlen Temperaturen (Wechsel Reifen 28. Oktober mit Update auf 2.5), einziger Unterschied: von 20er Sommerreifen auf 19er Winterreifen. Verbrauch vorher ca. 17,5 -19 KW (ich fahre überwiegend Kurzstrecke), nach Wechsel unter 23 Kw kaum zu schaffen. Jetzt bei den Temperaturen 26 - 27 Kw mit viel viel Anstrengung und frieren :frowning:

1 Like

Das sind ja keine 10%. Wo nimmst du dann die Aussage „steil nach oben“ her?
Den Effekt hast du schon alleine mit den Winterreifen (C).

1 Like

Naja, es steigt seit 2 Wochen täglich weiter nach oben hat sich bisher nicht stabilisiert.
Wenn Du das zeitlich in Relation zu der Dauer (seit April) setzt, in der der die 20,6 kWh vom BC ermittelt worden sind, dann müssen die täglichen Verbrauchswerte schon sehr hoch sein wenn der Durchschnitt weiter ansteigt.

Das ist normal. Ich brauche im Sommer ohne Autobahn 16-18 kWh und jetzt 24-27. Dafür auf der Autobahn auch nur bis 27, also kaum schlechter.

War letztes Jahr so, ist dieses Jahr so und wird nächstes Jahr wieder so sein :sweat_smile:

Blöd ist es schon, als PV Lader wäre es umgekehrt besser :joy:

3 Likes

Bei den aktuellen Außentemperaturen (Minusgrade permanent) habe ich mit meinem LRDM mit Winterreifen so ca. 30 kw/h Verbrauch laut Anzeige. Ich fahre größtenteils nur in die Firma und zurück, das sind ungefähr 20km eine Strecke mit größtenteils Bundesstraße (100-120).

1 Like

Bei überwiegend Kurzstrecke kann ich nur empfehlen, die Heizung über Klima auszuschalten. Die WP liefert trotz außen -10 Grad locker +10 Grad aufwärts in den Innenraum.

Ich bin letztes Wochenende mit 4Pers, 278km am Stück gefahren (2x hin/rück) SMLR:

  • Außen -2 - -6°
  • Heizung an , 21° , keine WP
  • Durchschnitt 108(rück),
    davon 40km Landstraße,
    5km Stadt
  • Kein Vorheizen und
  • 225 auf 18"
  • Autobahn meist 130-135 nur 3 kurze Baustellen
    rückzu wenig Verkehr, hin mehr.
  • BC zeigte ~ 24 (hin und rück)
  • Rest 12 bzw 15% SOC

Das hab ich heute an der Ladesäule einem ID4 und nem ID3 Fahrer auf Nachfrage erzählt und die haben ziemlich erstaunt geschaut und entäuscht gemeint:
„bei mir chancenlos“

300 im Winter gehen also ohne frieren und ohne unter 120 zu fahren :slightly_smiling_face:
Ich bin zufrieden

2 Likes

Das hört sich doch mal gut an. :+1:
Ich war gestern 100km hin und 100km zurück unterwegs. Autobahn, 120 km/h, teilweise 80er Abschnitte. 4Personen, -5 Grad. Verbrauch von 24,5 kW/100km. Das tut echt weh, übrigens auch SM-LR ohne WP.

evtl machen die 18-Zöller ja doch nen Unterschied, sind immerhin über 4kg pro Rad leichter.

Ich habe zwar noch zu wenige KM , aber im Moment scheint es bei mir zwischen 110-135 keinen Nennenswerten Unterschied zu geben, :thinking:
aber die Defrostertaste haut den Verbrauch gut nach oben :scream:

Ich bin Samstag 12 km durch die Stadt gefahren und dabei wurden 9 % des kleinen Akkus weggelutscht. Das wären dann etwa 50 kWh/100 km.

Ja, klingt blöd, ist aber nicht unrealistisch und die Schwachstelle aller BEV - insbesondere dann, wenn sie keine Wärmepumpe haben.

Wenn du bei Frost immer wieder nur minimale Kurzstrecken fährst, dann geht die Energie ins Heizen des Akkus (was vermutlich nicht viel bringt - und bei der nächsten Pause verpufft) und in das Heizen des Innenraums. Der Innenraum wird ja schön warm, kostet aber halt auch Energie aus dem Akku und ist nach der nächsten Pause auch wieder verpufft.

Die einzige Lösung dagegen wäre, dass man die Akku-Heizung komplett abschalten kann. Das kann ich nicht einschätzen, aber wenn die Akku-Heizung so langsam oder schlecht funktioniert, dann werden in nördlichen, sehr viel kälteren Regionen viele BEV rumfahren, bei denen der Akku zwar geheizt wird, bei denen der Akku aber vermutlich noch immer so kalt ist wie bei uns im Winter ohne Heizung. Ob die Theorie belastbar ist, weiß ich nicht. Polestar muss dazu Zahlen, Daten, Fakten haben, sonst könnten sie ja bei der Leistung und beim Rekuperieren keine schraffierten Bereich anzeigen. Konsequent wäre es, das Abschalten der Heizung als „eco Modus“ zu verkaufen, die dann weniger Leistung und weniger Rekuperation bietet.

Zur Zeit soll das Abschalten der Heizung (im Centerdisplay) auch das Heizen der Akkus abschalten. So rein persönlich glaube ich nicht daran, dass die Akkus bei Frost dann tatsächlich nicht geheizt werden - aber das ist reines Bauchgefühl. Und es ist halt keine praktikable Lösung, denn wer will schon im Polestar mit Pudelmütze wie im VW-Käfer mit defekter Heizung unterwegs sein.

1 Like

SMLR, 19" Winter
Gerade 360 km bei -2 bis -4 Grad zurück gelegt, Durchschnittstempo 106, lange Strecken darunter aber mit 135 bis 145.
Heizung bei 20C, kein Eco Mode und Verbrauch liegt bei 22,5
Sehr zufrieden damit

3 Likes

das ist doch ein guter Wert.
Habe leider noch keine vergleichbare Strecke zurückgelegt.

Wäre jetzt echt interessant zu wissen, wie stark sich die WP auswirkt.

Dürfte aber ähnlich schwierig werden wie die DM/SM-Verbrauchsvergleichsdiskussionen.