Wallbox Verbindung

Hallo, ich habe nun endlich meinen Polestar. Nun wollte ich ihn an die vorbereitete Wallbox evLink smart 4g von Schneider hängen. Bei einem Kabel bringt der Polestar eine Fehlermeldung und möchte immer wieder das Kabel neu anschließen. Beim original Kabel steigt die Wallbox aus und stellt auf Rot. Die Wallbox selbst gibt keine Fehleranzeige. Der Polestar lädt aber AC und DC an öffentliche Ladesäulen mit beiden Kabeln sowie über Schuko ohne Probleme. Hatte von euch schon jemand das Problem oder evtl. eine Idee?

Vielen Dank schon mal…

Guck mal hier, bei Tesla Wallboxen gibt es auch dieses Problem: Polestar an Tesla Wall Connector

Kann ich bestätigen. Tesla Wallbox produziert auch Fehlermeldung.

Danke. Ich werde es wohl mit dem Installateur klären müssen.

sehe ich das richtig, dass die Wallbox nur 1phasig mit 32A lädt ?
Das wird der Polestar so nicht verarbeiten können. Soweit ich im film bin macht der Polestar entweder
1phasig (220V) 16A ODER 3phasig (380V) 16A

für 1Phasiges Laden mit 16A bräuchte man dann doch nur eine Steckdose…

…richtig ist: 1 phasig 230V und 3-phasig 400V.
Anmerkung: … eine normale Schulosteckdose ist nicht für Dauerlast 16A ausgelegt…

1 Like

Ich kenn mich nicht aus aber ich denke, die Wallbox kann es schon gemäß dem Produktblatt.

Deine Wallbox lädt dreiphasig bis Max. 22 kW und einphasig bis Max. 7,4 kW. Allerdings gilt in Deutschland die Schieflastverordnung und daher ist einphasig bei 4,6 kW Schluss. Offiziell zumindest. :wink:

Danke euch. Ich hab es nun mit dem Installateur gelöst. Mit dem original Kabel und dem anderen ging es nicht. Wir haben dann noch ein drittes probiert. Dieses funktioniert jetzt…

2 Likes

Wirklich erstaunlich, dass selbst das Datenblatt der Wallbox falsch ist. Dabei lässt sich das doch recht einfach ausrechnen, dass 32A bei 380-415V keine 22kW ergibt :smiley:

Einfach die 380V bzw. 400V vergessen wenn es um E-Autos geht, die haben mit Drehstrom nichts zutun. Es geht nur um Phasen.

Das Datenblatt ist völlig korrekt !
Bei Drehstrom wird die Leistung wie folgt ausgerechnet P=UIWurzel3

Oh das Forum macht aus meiner Eingabe einen anderen Text. Also nochmal beschrieben:

Außenleiterspannung (400V) mal Strom (32A) mal Wurzel 3. Ergebnis = 22170W also 22kW
völlig korrekt !

Stimmt, die Rechnung muss ich zurück ziehen. Ändert aber nichts daran, dass die Wallbox keinen Drehstrom nutzt, sondern 3 Phasen a 230V einzeln auf je einen AC-DC Wandler schickt.

Ohne jetzt endgültig als Besserwisser dastehen zu wollen muß ich doch nochmal kurz referieren:
3 Außenleiter mit einer effektiven Spannung zu 230V gegen Erde mit einem Versatz des Sinus um 60° werden als Drehstrom bezeichnet. Da tut es nichts zur Sache ob da ein Motor angeschlossen ist der sich dreht oder eben ein AC-DC Wandler der das ganze in eine DC-Spannung c. 565V gleichrichtet.
Nichts für ungut !

4 Likes