Wie geht‘s Euch mit dem Tankrabatt?

Wenn ich das Wort „Tankrabatt“ nur schon höre, geht mir das Messer in der Tasche auf.
Wo ist der Strom-Tankrabatt für alle die, die jetzt schon kein Geld mehr in die Kriegskasse spülen und nachhaltig unterwegs sind?!

Jetzt werden diejenigen belohnt, die einfach nichts gemacht haben / machen und für 3 Monate (ahhhhh) wird das Geld zum Fenster rausgeworfen.

Mal abgesehen davon das jetzt die Kassen der Ölkonzerne weiter gefüllt werden (was ja schon von vornherein klar war), wäre das Geld m.E. in dem Ausbau der E-Mobilität viel besser aufgehoben. Wieviele Ladesäulen, wieviele E-Autos, wieviel andere Innovation hätte man für über 3 Mrd. € (+ Verwaltungskosten) fördern können…!!!

Eine Schande!
Daher die Frage, wie gehts Euch damit?

13 Likes

Mir geht’s ehrlich gesagt am Hintern vorbei. Benzin ist eh so teuer und die ganzen EV-Hasser die keine Ahnung haben regen sich sowieso die ganze Zeit auf… wenn wieder ein Hersteller das Verbrenner-Aus ankündigt oder vorzieht.

Während ich gechillt und stressfrei mit ner geilen Karre unterwegs sind… leben die noch im Mittelalter mit ihren Rumpelkarren. Währenddessen sonne ich mich im Glanze meiner (technischen) Überlegenheit.

15 Likes

Ist halt rumdoktorn an Symptomen. Und die drei Monate sind eh schnell vorbei und dann gehen die Preise wieder rauf. Ich bezweifle jedenfalls, dass der Krieg dann plötzlich vorbei ist und das die Konzerne die Preise wieder senken.

Fände es gut, wenn das 9€.Ticket ein Erfolg würde und am besten verlängert, selbst wenn ich es bis jetzt nicht selbst genutzt habe ist das jedenfalls sinnvoller als der Tankrabatt

1 Like

gönne es den Leuten, die sich mit Wohnort wie ich, ohne ÖPNV und 25 Km oder mehr pendeln nur alte Karren mit hohem Verbrauch leisten können, trotz des Wissens, dass man mit Harz4 nicht weniger hat wenn man nix tut, im Gegenteil (bin übrigens vom Fach ;-)) und zur Arbeit fahren.

Wenn der käme, wären dann verm. nur noch Leute wie ich, der Depp mit der PV-Anlage, in meinem Fall 15 KwP, wo der Staat die Bürger geködert, beschissen und dann alleine gelassen hat.
Kann so viel Strom nicht selber verbrauchen, verkaufe für ca. 220,- Euro im Monat. Könnte man sagen „braver Bürger“, speist saubere Energie ein, ist Minijob, kannste behalten". Aber nee, man sagt: "du bist Unternehmer, das rechnen wir mal zu dem Gehalt des Ehepaars dazu und schwups = Spitzensteuersatz und beim Finanzamt in der Abteilung Unternehmen. Dann zahlt man noch Netznutzungsgebühr, bleiben noch 100 netto und Irgendwann muss dann der Wechselrichter oder wie das Teil heißt erneuert usw. Da investiert man gerne 25.000. Wer das heute macht, verkauft dann für 9 oder 10 Ct. seinen Strom und muss Abends für 25 Ct. zurückkaufen. Zum Glück habe ich noch einen alten Vertrag, wo ich für 21 Ct. verkaufe.
Wir werden halt von bekloppten, korrupten unfähigen regiert und habe im Grunde, was das betrifft schon lange eine Einparteienlandschaft.

Martin … traurig … weil er auf den Wumms des Dualmotors verzichtet hat, weil er hofft auch im Winter dann nur mit eigenem Strom klarzukommen :wink:

Schöne Pfingsten Euch allen !

6 Likes

Ich finde es auch rausgeschmissenes Geld, das man einfach anders hätte investieren können. Danke FDP.
Und das man eventuell Leute unterstützt, die weniger haben und dadurch in echte Probleme kommen, ok, aber doch nicht so unkreativ mit der Gießkanne. Ist ja auch ne Ironie das die Partei ‘der Markt regelt alles’ nun massiv in diesen eingreift (und dieser sich auch bedankt, indem man auch noch etwas mehr mitnimmt - dann regelt er ja doch wieder alles selbst und maximiert den Gewinn…) .

Und es gibt doch Stromrabatt: ab 1.7., mein Stromlieferer (naturstrom) legt den EEG Umlagen-Wegfall komplett um, immerhin 5ct weniger pro kWh. Darauf freu ich mich schon.

6 Likes

Wer als Regierung einen solchen Rabatt einführt ohne vorher die Bemessungsgrundlage festzulegen, um sicherzustellen das der Rabatt auch ein solcher ist und erfolgt - gehört eigentlich wegen Unfähigkeit und Steuerverschwendung… Mist, jetzt bin ich aufgewacht. Und das Ende hätte so schön werden können :joy:

1 Like

So mache ich das grundsätzlich auch, habe keine Lust die ganzen Petrolheads in ewigen Diskussionen zu versuchen umzustimmen…

Vollkommen ok, wäre ich sofort dafür! Aber so profitieren letztlich nur die Mineralölkonzerne und angeschlossene Verarbeiter. Die Krankenschwester auf dem Dorf geht komplett leer aus.

Mit den 3 Mrd. hätte man vermutlich jeder Krankenschwester auf dem Dorf einen E-Kleinwagen finanzieren können….
Bei 25k € wären das ca. 120.000 Kleinwagen.
Bei 1,1 Mio. „Pflegern“ siehe Quelle (Anzahl beschäftigter Krankenschwestern, Hebammen und Rettungsdienstler bis 2020 | Statista)
und schätzungsweise ein Drittel auf dem Land ohne ÖPNV lebende (und abzüglich gut verdienender), könnte man jedem die Hälfte des Neuwagenpreises finanzieren.

Natürlich ist das unlogisch, aber nur mal so als Größenordnung, was man mit dem Geld alles sinnvolles hätte machen können um das eigentliche Problem (Unterstützung der schwächsten) wirklich nachhaltig in den Griff zu bekommen.

Einfach nur ärgerlich.

FDP ist auch für mich durch. Mit den aktuellen Aktionen (nicht nur Tankrabatt), unwählbar geworden.

4 Likes

Der Tankrabatt ist natürlich ein Schwachsinn.

Aber ich habe mir das 9-Euro Ticket gekauft und finde das eine prima Sache. Bin letzte Woche schon 3x mit der SBahn zur Arbeit gependelt. Das kostet mich gerade mal 15 Minuten mehr, aber dafür lese ich Emails oder die Zeitung. Heute und morgen geht es mit der SBahn in den Schwarzwald zum Wandern.

Mein PS2 ist ein Firmenwagen, d.h. ich komme damit ohne zusätzliche Kosten zur Arbeit. Mit dem 9-Euro Ticket kostet das Bahnfahren jetzt auch nichts mehr. Und es ist super angenehm, wenn ganz Deutschland eine Wabe ist.

1 Like

Fahr mal hier im Ruhrgebiet mit der S-Bahn.
In der Rush-hour glaubst du, du stirbst.
Sobald es in die Abendstunden geht… auch… aber aus anderen Gründen. Weil nur noch zwielichtige Gestalten unterwegs sind.
D.h. wenn die Bahnen überhaupt mal pünktlich sind… bzw. nicht ganz ausfallen, was (statistisch gesehen) wohl nicht sooooooooooooooo oft vor kommt… aber MICH scheinbar fast immer betrifft.

2 Likes

Mir ist´s eigentlich egal.
Wir hatten (einige schon mehrfach) unsere BAFA-Förderung.
Was man mit dem Tankrabatt Sinnvolleres anstellen hätte können, sei mal dahin gestellt.
Was mich dagegen ärgert, dass es wieder mal eine Maßnahme ist, die nicht bis zum Ende durchdacht wurde und somit auch nicht da ankommt, wo es angedacht war.

und zahlen keine KFZ-Steuer. Fahren wir nicht die Straßen kaputt bzw. nutzen wir keine Infrastruktur ? So lets calm down … :slight_smile:

1 Like

Geht mir ähnlich. Meine Frau meinte letztens, als wir über die Spritpreise sprachen, zu mir: „Bin ich froh, dass wir mit dem Mist nichts mehr zu tun haben.“

4 Likes

Warum sollen Verbrenner keine Kostensenkungen durch den Bund erfahren während zahlreiche Länder europaweit ihrer Bevölkerung eigentlich nicht ergründbare Fördergelder und Erleichterungen schenkt wenn diese auf Elektromobilität setzen? Wir sind vermutlich die ersten, welche uns in dieser Debatte einfach raushalten sollten und uns überlegen sollten, ehe wir da irgendwelche Meinungen äussern.

Denn es gibt keinen einzigen Grund auf Steuerbefreiung, Prämienverbilligungen der Versicherung, irgendwelche Fördergelder für AVAS oder ähnlicher nicht oder nur schwer ergründbare Dinge - ausser dee Tatsache dass einfach alle Elektroautos verkaufen wollen um ihre Bilanzen aufzuhübschen.

Wir fahren Fahrzeuge die teils weit über 2 Tonnen wiegen, Leistung auf den Asphalt bringen welche ihn buchstäblich zusammenzufalten vermögen, viele fahren mit Strom auch aus nicht erneuerbaren Quellen des Preises wegen und auch bei uns gibts Eckpunkte welche noch nicht in eine umweltverträgliche Sparte zählen oder Themen welche noch nicht auf den Punkt gebracht wurden.

Darum schweige ich mich prinzipiell bei Rabatten auf Treibstoffe aus. Ich kann das Argument für die Entlastung der Geldbeutel jener welche sich nichts anderes leisten können gut verstehen. Wir fahren ein Auto aus dem gehobenen bis oberen Mittelklassesektor, ich denke wir alle hier müssen den Cent nicht umdrehen ehe wir ihn ausgeben. Aber da gibt es auch viele andere, die keine Alternative haben aus welchen Gründen auch immer.

Mit der jetzigen Situation wollte keine unserer Regierungen in den letzten 30 Jahre rechnen. Jetzt zahlen wir halt alle die Zeche für unsere Versäumnisse. Rechnen wir alle die Kosten zusammen, hätten wir in ganz Europa vermutlich jedem ein BEV schenken können, unsere Infra ausbauen und Alternative Energien erschliessen können. Wir habens nicht getan. Punkt

13 Likes

Das denke ich mir jedes Mal, wenn ich an ner Tanke vorbei fahre :grin:

2 Likes

Das kommt bei den Strompreisen auch noch, wenn viel mehr ein eAuto fahren.
So war es immer. Der Staat schenkt einen erst mal was und nimmt einen dann aus.
Geplant ist auch eine PKW Maut mit 5Ct/km. Also nicht arrogant werden…

1 Like

Das könnte ich evtl. auch verstehen wenn der Tankrabatt an der Zapfsäule zu niedrigeren Spritpreisen führen und nicht direkt im Gewinn der Mineralölkonzerne verschwinden würde.

Und welchen wirtschaftlichen Sinn es hat, die Benzinpreise stärker als die Dieselpreise zu entlasten erschließt sich mir auch nicht, da die Leute die mit dem Auto Geld verdienen müssen und Nutzfahrzeuge bewegen (Speditionen, Vielfahrer, Lieferdienste,…) in der Regel Diesel fahren und man die doch eigentlich entlasten müsste. Soll ja gerade kein Geschenk für die Porschefahrer sein.

Höhere Preise haben eine - normalerweise erwünschte - Lenkungswirkung. Wenn man selbst aufgrund der Kosten entscheidet wieviel und was man fährt, dann fühle ich mich damit erheblich wohler als mit Verboten und Vorschriften.

1 Like

Mir geht’s da eher um die ständigen Schwankungen, was einen dazu verführt ständig auf die Preise zu gucken und ständig zu schauen, welche Tankstelle den am günstigsten ist.
Jetzt hab ich eine Tarif der die ganz Zeit gilt, egal wann ich Lade.
Ich hoffe Mal, dass die Anbieter da nicht auch auf die Börsenpreise gehen, aber wenn, so ist es jedenfalls beim Stromanbieter sind die zumindest auch vorher einsehbar.

Eine Entlastung derer, die unter den aktuell höheren Preisen, vor allem auch bei Lebensmitteln und Energie für Heizung/Warmwasser, am meisten leiden wäre für mich nachvollziehbarer gewesen. Sicher schwieriger zu gestalten als der Tankrabatt, sicher nicht absolut gerecht, aber eher Bedarfsorientierte. Zum Beispiel geringere Mehrwertsteuer auf bestimmte Waren/Energie → Heizöl, Gas und Haushaltsstrom (bis zu einer gewissen Obergrenze) geringer besteuert als bisher, Sprit bleibt gleich. Prozentual entlastet das geringere Einkommen mehr als hohe, wäre für mich durchaus akzeptabel - auch wenn es mir nicht so viel bringt, da bezüglich Energie weitgehend autark und auch keine 10 Esser im Haushalt leben.

1 Like

Doch, Lindner fährt einen 911 Porsche :joy:

Naja für mich gibt es neben all dem Krieg usw. noch eine ernstzunehmende Klimakrise. Dienst real und schreitet derzeit unaufhaltsam voran. Deswegen.

Das ist genau der Punkt. Ich denke wir sind uns alle einig, dass es eine gute Sache wäre, wenn es dort ankommen würde wo es benötigt wird. Klimakrise in diesem begrenzten Fall mal ausgeblendet.
Doch es war von vornherein klar, dass es nicht dort ankommt - jedem war das doch klar!

Eine kleine Anekdote aus dem Privaten; Ca. 4 Monate bevor ich den PS 2 bestellt habe, hat sich ein guter Bekannter einen Audi Q8 mit 3 Liter 6 - Zylinder gekauft. Ich dachte (und sagte) damals schon „Ne oder!?!?!“ Völlig aus der Zeit gefallen.

Ich bin damals noch als Geschäftswagen Diesel gefahren (E220D), doch für mich war klar, dass wenn ich ein privates Auto kaufe, es auf jeden Fall ein E-Auto wird. Geschäftlich ging das leider vor dem Jobwechsel nicht.

Jetzt ärgert sich dieser Bekannte über die Spritpreise und sagt zu mir, dass ich ja einfach Glück habe ein E-Auto zu fahren und mit der PV-Anlage zu tanken. Ich dürfe das ja nicht nur aus meiner Brille sehen. Gleichzeitig freut er sich, dass der Spritpreis jetzt künstlich gesenkt wird.

Doch das ist mir zu einfach und ärgert mich. Glück kommt m.E. nicht einfach so und fällt vom Himmel. Glück ist (mal abgesehen von Geburtsglück etc.) eine Folge, ein eintretendes Ereignis für das man selbst zuvor die Weichen gestellt hat. Mal bewusst, mal unbewusst.

Will sagen, auch er hatte die Chance bspw. einen Audi E-Tron zu kaufen und hätte jetzt „Glück“. Hat er aber nicht.
Er wollte es bequem und die Strecke in den Skiurlaub (1-2 mal im Jahr!!!) durchfahren ohne laden zu müssen…

Soll dieser Bekannte jetzt „Glück“ haben, dass es den Tankrabatt gibt? Ich finde nicht!

Da der Preis jetzt nicht sinkt, alles egal, aber das Prinzip bleibt :joy:

4 Likes
Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!