Wie werdet ihr laden?

Hat das Ladegerät von Polestar (Drehstrom) schon jemand mit einem anderen E Auto ausprobiert? Funktioniert das genauso wie Juice Booster?

Hallo @Franzi Du brauchst dich nicht wiederholen, damit jemand antwortet.

Ladegeräte für Elektroautos sind standardisiert und passen auf alle Autos, wo der Stecker passt.

Für den Laien nicht komplizierter als einen Staubsauger einstecken.

1 Like

Hallo Franzi,
so kannst Du explizit ein Mitglied ansprechen:
@Franzi
@KAHY
Das macht das Leben etwas leichter :wink:

Mit freundlichem Polestar-Gruß
:polestar_thunder:

Ist bei Deinem Schuko-Ladeziegel das Netzkabel abnehmbar? Bei meinem nicht. 11kW ja.

wie ladet ihr mit 6A oder 16A ?

bei mir steht immer 16A

Wenn Du im Modus P stehst, kannst Du mit der +/- Taste den Stromwert ändern.

Danke für deine Antwort.
Und was ist besser ?

Alte e-Mobilisten behaupten je langsamer desto besser. Für AC-Wallbox vs. DC-Schnelllader ist das bestimmt richtig.
Ob es aber in der Größenordnung 6A zu 16A AC wirklich messbare Effekte gibt? Das ist schon nahe an Esoterik…oder wie willst du sagen das der ständig mit 6A geladene Akku 2% weniger Degradation hat als der mit 16A oder ob er 10.000km länger hält?
Ich halte es mit der PV: wenig Sonne 6A, auch 1 phasig, viel Sonne 16A dreiphasig; und wenn’s „schnell“ gehen muss ist es eh 3*16A.

PS. im Auto steht es immer auf 16A, das ändere ich zuhause nie; die Einstellung macht die WB

4 Likes

Top @Electrified : da hast du gerade eine meiner neuen Alltagsfragen beantwortet, die sich mir nun in der Praxis stellen, jetzt wo ich auch zu den aktiven Fahrern (und Ladern) gehöre :wink: :grinning:

2 Likes

Danke für deine Antwort :smiley:

dafür noch ein Zusatz:
Achtung: vor dem Zu- oder Wegschalten einzelner Phasen immer brav die laufende Ladung beenden, dann erst umschalten und Ladung wieder starten -> der Wandler wird es dir danken.
Intelligente WB machen das von allein, programmierst du dir selbst ein API Schnittstelle musst du daran denken.

Da besteht bei mir keine Gefahr: „das Elektrische“ (jedenfalls was Installationen betrifft) überlasse ich gerne der Fachperson und die Wallbox (easee Home) sollte intelligent genug sein und den Phasenwechsel ohne mein Eingreifen machen können…aber danke für deinen Hinweis!

Ich habe nur mit 6A geladen, weil ich mit meinem Mobile-Home zusammen auf einer 16A-Sicherung gehangen habe… Und ich wollte die Sicherung nicht rausschmeißen… :wink:

1 Like

Hallo @Yeti - versuche hier mal einen alten thread zu reaktivieren. Ich habe vor ein paar Wochen den PS2 (Modell 2022, Single Motor) bestellt, der Ende Oktober kommen soll, und muss noch die Ladestation einrichten. Will dazu auch meine PV Anlage optimal nutzen, und bin auch bei SmartFox gelandet, und dazu hätte ich gern noch ein paar Tipps. Herausfoderung ist folgende. Meine PV Anlage hat 5.8 kWp, die allerdings von den Stadtwerken auf 70% gedrosselt wird, also in der Spitze 4.2 kW produziert, die aber nur irgendwo zwischen März und Oktober oder so erreicht wird. Ich würde gern mehr vom PV-Strom nutzen, was aber vorraussetzt dass die wallbox auch einphasig laden kann (was wohl viele nicht können, und erst bei ca. 4.2 kW anfangen zu laden), und dass das Fahrzeug damit klar kommt. Nach Telefonaten mit SmartFox in Österreich, Polestar, den Stadtwerken und meinem Elektriker scheint es als ob eine Kombi von SmartFox Pro Energiemanager (ca. 730 Eur) und SmartFox Charger (1166 Eur) passen sollte. Der Energiemanager misst den Überschuss der PV Anlage, und die wallbox kann bei ca. 1.7 kW anfangen (einphasig) zu laden. Das Thema hatten @Yeti, @Stefan und andere schon zum Teil besprochen. Der Vorteil für mich ist klar dass ich, wenn das so klappt, viel mehr von meiner PV Produktion nutzen kann (im Moment gehen 3000-5000 kW pro Jahr ungenutzt ins Netz). Die Stadtwerke habe dazu gesagt dass bei einem eingesetzen Energiemanager sogar die Deckelung von 70% aufgehoben werden kann (muss vom Elektriker zusammen mit der Solarfirma gemacht werden), so dass bei grösserem Verbrauch durch die wallbox die Anlage dann auch mehr produzieren kann, sprich der Wirkungsgrad der Anlage würde ggf. erheblich erhöht. Habe aber noch ein paar Fragen:

  • @Yeti sprach davon (post #196) eine Alternative zum Smartfox Energiemanager gefunden zu haben. Kennt sonst noch jemand Alternativen?
  • wie funktioniert es mit dem Wechsel vom ein- auf dreiphasiges Laden? Geht das automatisch oder muss die Ladung am Fahrzeug dafür unterbrochen werden?
  • Polestar sagte mir dass bei einer Einstellung auf 6A am Fahrzeug eine einphasige Ladung klappt. Hier ist mir nicht klar wo der ganze Prozess gesteuert wird, am Energiemanager, an der Wallbox, oder am Fahrzeug. Hat da jemand Erfahrung?
  • Kann man die Einstellung im PS auf dem Maximalwert lassen auch wenn die Ladung einphasig läuft, oder muss dazu immer auf 6A gewechselt werden?
  • weiss jemand ob man mit einem solchen setup automatische Szenarien einstellen kann? (z.B. bei Sonne/ Überschussproduktion Fahrzeug laden, wenn nötig langsam und einphasig, bis 90%; wenn ich das Auto schnell voll haben muss dann mit schnellster Ladung mit Netzstrom, etc.)
    Da ich viel im home office bin ist es kein Problem das Fahrzeug meist tagsüber in der Garage am Ladekabel zu lassen und so effizent mit maximalem PV-Strom zu ladem. Das ist aber alles Theorie, und ich muss noch alle Teile bestellen und bis Oktober einbauen lassen. Wäre über feedback oder Tipps dankbar.

Ich manage meine PV Anlage (18kWp) mit SmartFox Pro und regle neben diversen anderen Verbraucher auch die Ladestation mit Überschussenergie.
Vorweg folgendes: absolut empfehlenswert und sofortige Unterstützung durch SamrtFox bei Fragen etc.

Hier meine Erfahrungen und Erkenntnisse auf deine Fragen:

  • Der neue SmartFox pro Charger hat die 1-/3-phasige Umschaltung integriert. Wenn du eine andere kompatible Ladestation regeln willst (zB KEBA) , brauchst du einen speziellen Umschaltschütz von SmartFox. Die Umschaltung funktioniert dann auch automatisch.
  • Ab 1.6kW (6A) Überschuss kann geladen werden. Dies ist nicht nur beim PS2 so, sondern gilt allgemein bei BEV. Ab ca. 4kW wird 3-phasig geladen.
    Je nach Überschussenergie schaltet SmartFox pro zwischen 1- und 3-phasig hin und her, um immer mit der optimalen Überschussenergie zu laden. Vor dem Umschalten kann ein Timer gesetzt werden, damit bei Wolken nicht dauernd gewechselt wird.
  • Die Einstellung kann am PS2 immer bei 16A bleiben. Er nimmt bis 16A (oder wenn tiefer eingestellt) was kommt.

Folgende Einstellmöglichkeiten für die Ladestation am SmartFox Pro gibt es:
AUS = Deaktiviert: Die Ladestation ist gesperrt und gibt keine Ladung frei.
M = Manuell: Das Fahrzeug wird mit der höchstmöglichen Ladeleistung geladen (Strombezug aus Netz möglich)
A = Automatik: Das Fahrzeug wird nur mit überschüssiger Energie aus der Photovoltaikanlage geladen.
A+ = Automatik+: Das Fahrzeug wird mit überschüssiger Energie aus der Photovoltaikanlage geladen, zusätzlich sind die parametrierten Schaltzeiten der Wochenzeitschaltuhr aktiv.

Wenn du weitere Informationen und Auskünfte brauchst, bitte melden.

Der Smart Fox Pro in Verbindung mit dem Charger scheint mir weniger Optionen als die OpenWB mit dem EVU Kit zu bieten, aber deutlich teurer zu sein. Wobei das EVU Kit nur eine Möglichkeit ist den Energiefluss am Übergabepunkt zu überwachen. Ich nutze dafür z.B. den SMB Smart Home Manager der bei meiner PV dabei war.

@volcanoman ich hab die OpenWB (in Verbindung mit einem SolarLog von meiner PV).

Ich hab die 22kW Variante und hab das Auto auf 32A. Damit kann ich mit einer Phase bis 7,2kW hoch regeln (mit 11kW Variante wäre es nur 3,6kW).

Das war bei 9,7kWp PV und auch bei wechselnder Bewölkung sehr gut. 1,4-7,2kW.

Die OpenWB hat auch ein Smarthome Feature und kann Verbraucher jeglicher Art (z.B. Shelly) schalten nach Überschuss. Die Ansicht ist aus meinem SolarLog. Die grüne Nachführung ist von der OpenWB.

Hier die Lademodi

Detaileinstellungen PV


Und SmartHome:

Hallo Daniel - vielen Dank für die superschnelle und so ausführliche Antwort. Sehr überzeugende Werbung für SmartFox! - ich hatte zuvor schon mit ihrem technischen Kundendienst telefoniert, der auch sowohl kenntnis- als auch hilfreich war, sehr guter Eindruck. Da hast du aber eine üppige PV-Anlage - bei mir passten nur die 19 Panele für die 5.8 kWp aufs Dach. Du hast jedenfalls meine Bedenken ausgeräumt, und die Kombi von Energiemanager & Charger ist wohl eine runde Sache.
Hattest du auch den post von @nobrett gesehen? (vielen Dank auch an ihn für den Beitrag!) Bei dir macht der Energiemanager voll Sinn, da du viel PV Strom und diverse Verbraucher hast. Bei mir bleibt nach Hausverbrauch und Charger dann nicht mehr so viel übrig. Habe zwar auch eine (Vissmann) Wärmepumpe, bin aber nicht sicher ob Smartfox die unterstützt (der Mitarbeiter sprach davon das erst wenige Geräte unterstützt werden). Da stellt sich dann die Frage ob die Kosten für den Manager geerechtfertigt sind, wenn ich ihn nur für die wallbox nutze. Habe mich bisher mit der OpenWB und dem von @nobrett genannten EVU Kit nicht befasst. Klang für mich zumindest am Anfang eher was für Bastler, aber das ist wohl ein falscher Eindruck. Hattest du dir das als Option mal angesehen, oder hat noch jemand anders damit Erfahrung und kann beurteilen welche Option in meinem Fall mehr Sinn macht?

Welchen Wechselrichter bzw. Einspeisemanager hast du?

Den EVU-Manager brauchst du nur, wenn du noch keine Überschussmessung hast.
Bei mir ist es der SolarLog statt EVU-Kit.

Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!