Wie werdet ihr laden?

Es gibt ja viele Möglichkeiten sein Elektroauto auf zu laden. Lassen wir mal die Schnellademöglichkeiten außen vor. Wie werdet ihr euren Polestar im Alltag laden? Plant ihr eine Ladestation zu Hause? Habt ihr die Möglichkeit am Arbeitsplatz zu laden?

Leuchtanzeige der LED-Leuchte Bedeutung
Weiß Beleuchtungslicht
Gelb Wartemodus - es wird auf den Beginn des Ladevorgangs gewartet.
Gelbes Blinken Der Ladevorgang wird abgebrochen.
Grün Aufladung abgeschlossen.
Grünes Blinken Wird geladen.
Rot Ein Fehler ist aufgetreten.
Blau Planmäßige Aufladung aktiviert.
1 Like

Ich habe bereits eine Mennekes Amtron Wallbox daheim. Mein Arbeitgeber hat ebenfalls zwei Ladeplätze.

Da du nicht verraten hast welches Modell, habe ich mich mal auf die Suche gemacht. Basierend auf den Daten von https://ev-database.de/pkw/1170/Polestar-2:wink:

Somit wäre 3-phasig, 16A (11 kW) wohl am effizientesten. Also diese hier?

Es gibt zig tausend Modelle und Varianten… wie soll man da nur durchsteigen?

Vielleicht ist auch dies hier eine Option - mein Stromanbieter:

die bieten dieses Modell hier an (und schlagen nochmal 1000 Euro drauf) :sweat_smile:

Ich habe die Mennekes XTRA 22kW C2. Ich hab mich damals bewusst für 22kw entschieden um zukunftsfähig zu sein. Auch wenn heute fast kein Auto einen 22kW Bordlader hat., wie auch der Polestar bei dem bei 11kW Feierabend ist. Wenn ich nochmal wählen müsste, würde ich mir heute einen Juicebooster 2 holen den man als Wallbox oder auch unterwegs sehr flexibel nutzen kann. Entsprechend dann eine CEE 32A rot Dose zu Hause.

3 Likes

Ja, Mensch. Hatte gar nicht mehr an den Juicebooster gedacht. Der ist natürlich perfekt.

https://www.voelkner.de/products/1036417/Juice-technology-German-Traveller-Set-eMobility-Ladestation-JUICE-BOOSTER-2-Typ-2-Mode-2-32A-22kW.html

Genau, es gibt auch ein Set mit Typ 2 Adapter für öffentliche Ladestationen die eine Typ 2 Buchse haben, davon gibt es in Innenstädten viele. Z.B. Hier:

Es gibt für den Juice Booster wohl oft auch Gutscheine von Youtoubern, womit man Rabatt bekommt.

2 Likes

Mit dem Gutscheincode felixba erhält man 5% Rabatt (direkt beim Hersteller). Das sind immerhin 60 Euro. Je nach Bestellung.

Was hier noch fehlt ist der Adapter Juice Booster 2 32 A auf Typ 2-Steckdose.

Ich kann felixba nicht unterstützen :smiley: gibt aber auch noch z.b.

https://www.juice-technology.com/elektrisiert

oder für Tesla Jünger :smiley:

https://www.juice-technology.com/ove

jeweils 5 %

Mich würde echt interessieren was für Kabel jetzt beim Polestar 2 dabei sind. Die Internetseite ist das nicht wirklich eindeutig leider. Wenn Wirklich Type 2 und Schuko dabei ist bräuchte ich eigentlich nur noch ein auf Dreiphasig 16A was mich deutlich günstiger kommt als nen Juicebooster der ja bei knapp 1000 Euro erst anfängt.

Aus der Diskussion im Telegram Chat hier auch noch eine Empfehlung:

1 Like

Ladekarten

Für unterwegs gibt es zudem diverse Karten- und Appanbieter mit denen man an der Säule tanken kann.
Daher hier ein Verweis auf die kostenlose Maingau-Karte:

https://www.maingau-energie.de/e-mobilität/Autostrom-Tarif

…oder beim ADAC

vergleichsweise hier noch ein anderer regionaler Stromanbieter:

Beide Anbieter nutzen das Hubject-Roamingnetzwerk.

Und hier die Unterschiede von AC/DC an der Säule erklärt:


(Grafik: mobility house)


(Grafik: mobility house)

Noch eine Ergänzung zum Vergleich der Ladekarten, sowie eine gute Zusammenfassung:

bzw.

https://www.verivox.de/elektromobilitaet/ladekarten/

Habe schon 2012 in der kommunalen Tiefgarage in der ich meinen Parkplatz gemietet habe auf eigene Kosten 100 Meter Leitung legen lassen und eine 3,7 KW Typ2 Ladebox von CeTec installiert (nicht mehr lieferbar). Damit habe ich meine bisher drei PEHV problemlos geladen und es wird auch für den P2 ok sein. Außerdem vis a vis unserer Wohnung eine öffentliche 22 KW Ladesäule, wenn er an nächsten Morgen voll sein soll.

Ich werde meistens zuhause laden. Zu dem Zweck habe ich eine DIY Wallbox auf openWB Basis gebaut und eine PV Anlage mit ca 7kwp auf die Garage gebaut. Somit kommt am Tage die Sonne in den Akku.

1 Like

Mit ist nicht wirklich klar, warum jemand eine Wall Box installieren sollte. Wir laden unsere Zoe (und hoffentlich sehr bald unseren Polestar) über einen NRergy Kick Ladziegel mit 11- bis 22 kw. Machen wir weitere Fahrten, kommt der mitsamt Adapter für kleine und große Drehstrom-, Schuko-, Camping-Dose. Damit ist man viel flexibler zu jeder Wallbox und Nachteile sehe ich absolut keine außer der Diebstahlgefahr.

1 Like

Das gleiche hab ich mich auch gefragt, da ich noch keine Erfahrungen habe mich allerdings damit zurück gehalten :wink:
Ich habe jetzt einen Juice Booster + Wandhalterung (damit er ordentlich verstaut ist). Somit habe ich sowohl einen festen Ort als auch die Flexibilität. Gibt es Argumente die eher für eine Wallbox sprechen als für einen „Ladeziegel“?

Es fällt mir nur ein Argument für die fest installierte Wallbox ein: Wenn diese im Freien zugänglich ist und nicht in Garage o.ä. dann ist der Diebstahlschutz gegeben.

Ich bin da noch so am hin und her ob wallbox oder juice boost. Ich finde beides cool weis jedoch nicht so wo ich unterwegs den juice boost benötige. Den Komfort einer fest installierten Wallbox finde ich auch klasse und eine Förderung wird es höchstwahrscheinlich auch nur für eine feste Variante geben.

Bei meiner letzten Eigentümergemeinschft habe ich mir jedenfalls schon das OK für die Installation einer Wallbox geben lassen.

Also der Grund für eine Wallbox ist bei mir die PV Anlage.
In der Wallbox ist ein Raspberry Pi3 mit openWB und hier kann ich z.b. PV überschussladen, Ladezeiten Programmieren, PV Anlage und Hausverbrauch überwachen, Den verbrauchten Strom für die Steuer ablesen, sie ist förderfähig und ist um einiges billiger als ein juiceBooster.
Für unterwegs kann man sich problemlos eine eigene Box mit adapter bauen für wenig Euro…dazu benötigt man nur ein Schütz und ein EV Modul sowie eine kleine Box in der man die Technik unterbringt. ich kann zu dem Preis eines Juicebooster also eien wallbox und ein Mobil AC Lader bauen und hab immer noch Geld über.

2 Likes

Gefällt mir… Allerdings wenn ich so etwas selbst basteln würde, dann könnte ich das gesparte direkt vererben…

Also… etwas plan sollte man von der Elektrotechnik schon haben aber im grunde reichen hierfür die Grundkenntnisse vollkommen aus. openWB bietet auch fertige Boxen an!
Die meisten Menschen kennen doch jemanden der etwas Ahnung vom Strom hat und helfen kann. Man überschätzt die komplexität einer Wallbox. Die Bauteile sind einfach zu bekommen und sind nicht teuer.
ein EVSE Modul und ein Lastschütz…thats it…
Auch wird jeder Elektriker dir so etwas im Autrag zusammen bauen…in wenigen Minuten!
hier kannst mal gucken wie eine nicht intelligente Box aussieht.
DIY Wallbox

Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!