1fcb Erfahrungsbericht mit Anhänger

Sodele, gestern war es soweit und unser Polestar wurde mit einem 305 x 150 x 180cm Trailer geschmückt (Sohnemann zieht aus). Ist er nicht eine Pracht?

Nachdem mir der Wagen von einer netten jungen Dame auf die AHK gewuchtet und montiert wurde, haben sich gleich mal diverse Assistenz-Systeme gemeldet und sich deaktiviert. Das waren:

  • Totwinkel-Assistent
  • Park-Assistent
  • Pilot Assist (ACC hat aber ohne Pilot Assist noch funktioniert).
    Im Center Display war zwar auch der Spurhalte-Assistent ausgegraut, der hat aber noch einwandfrei. funktioniert.

Das hat mir soweit gut gefallen, mir sind aber zwei Probleme aufgefallen:

  1. Es schaltet sich der ganze Park-Assistent aus (zumindest hinten und beide Seiten). Das finde ich suboptimal, denn auf der Seite hätte ich den Assistenten beim Rangieren mit dem Hänger gerne.
  2. Das Park-Assist System hat von Zeit zu Zeit folgende Fehlermeldung gebracht, obwohl es sich deaktiviert hatte:

Fahreindruck mit Hänger:
Ich bin 3/4 AB und 1/4 Stadt/Land gefahren. Hänger plus Ladung haben ca 600kg gewogen, dazu 3 Erwachsene im Wagen, macht also ein Gesamtgewicht des Gespanns von knapp 3 Tonnen und einer Stirnfläche von 180/150 x 180.
Gemerkt habe ich davon eigentlich nichts. Fuhr sich wie immer und ich denke, dass ich beim Ampelstart dennoch fast alle Autos abgehängt hätte. Auf dringendes Anraten meiner Frau inklusive der Drohung das Steuer zu übernehmen, habe ich das dann doch gelassen. Ich muss erwähnen, dass der Hänger gebremst war und dadurch auch beim Bremsen nicht wirklich ein gewaltiger Unterschied zu merken war.

Auf der AB bin ich mit ACC und Abstand auf max gefahren, was im Baustellen-Stau eine wahre Freude war. Wie gesagt, war Pilot-Assist durch den Hänger deaktiviert, aber Spurhalte-Assistent hat nach beiden Seiten einwandfrei funktioniert. Im Ort mit adaptivem Limiter, der die Verkehrsschilder fast immer erkannt hat.

Summa Summarum: So einen Hänger vergisst man leicht, wenn er an einem Polestar hängt und man ihn nicht bemerkt.

Verbrauch:
Am Ende der Fahrt stand folgendes zu Buche un ehrlicherweise bin ich mir nicht sicher, ob ich das für gut oder eher nicht befinden sollte (schließlich habe ich ja mehr oder weniger eine Schrankwand gefahren):


Verwirrt hat mich vor allem, dass die Leerfahrt zurück (s. rechten Teil des Bildes) ca 6kWh/100km mehr verbraucht hat, als die Hinfahrt. Zugegebenermaßen lag der Zielort 240m unterhalb des Heimatortes, aber das reicht als Erklärung nicht. 2 weitere Faktoren kamen dazu: Hinzu hatten wir ca 3 km Stau und ich bin ACC 80km/h gefahren, zurück kein Stau und ACC 83km/h. Dennoch hätte ich erwartet, dass das Gewicht einen größeren Einfluss hat, als der geringen Geschwindigkeitsunterschied bzw der kurze Stau.

Insgesamt denke ich, dass man mit 27,3 kWh/100km durchaus leben kann. Insgeheim hatte ich wegen der geringen Geschwindigkeit auf einen Wert unter 25 gehofft.

Fun Fact:
So ein Anhänger erschwert das elegante Kofferraumklappendeckelöffnen per Kick doch etwas. Bei der Rückgabe im Anhänger-Verleihcenter hat der Polestar die Blicke der umstehenden lastenbeförderungswilligen Männer magisch angezogen, was ich mit einem eleganten Kick unter die Heckklappe unterstreichen wollte. Es wurden dann 3 Kicks, dessen letzter mit dem Schienbein am Chassis endete, etwas uneleganter als gewünscht, aber immerhin…ich musste nicht zum Taster greifen.

11 Likes

Wenn man keine nette junge Dame dabei hat, die den Anhänger auf die AHK wuchtet, ist es sehr hilfreich, wenn die Rückfahrtkamera die ausgefahrene AHK zeigt, um den Anhänger zu treffen (so bei meinem Ex-Audi).

Und hier?
Gar keine Rückfahr-Kamera mehr, hab ich das richtig verstanden?

Komisch normalerweise müsste die Rückfahrkamera aber mit AHK dann auch aktiv sein siehe hier „Hilfslinie für Anhängerkupplung“ ganz unten:
https://support.polestar.com/de/polestar-2/2021/article/Hilfslinien-Einparkhilfekamera/

"Anhängerkupplung mit Hilfslinie

Es kann eine Hilfslinie für den gedachten Wegverlauf der Anhängerkupplung gezeigt werden und dabei helfen, einen Anhänger anzukuppeln. Dies wird in den Einstellungen für die Einparkhilfekamera aktiviert.

Die Hilfslinien für die Anhängerkupplung und das Vollbild können nicht gleichzeitig angezeigt werden."

Sorry, hatte mich unklar ausgedrückt. Kameras haben alle funktioniert, nur der Park-Assistent nicht.

1 Like

Alles klar. Ich habe unklar gedacht: Park-Assi war in meinem Kopf mit Kameras gleichgesetzt.
Danke!

Ich habe auf Basis https://ecalc.ch vier Varianten berechnet: Anhänger 750 / 1500 kg, jeweils mit Sommer- und Winterreifen. Die Ergebnisse decken sich nicht ganz mit deinen Erfahrungen. Zu Bedenken ist, das es sich um Verbrauchswerte bei Konstantgeschwindigkeiten handelt, was ja nicht der Realität entspricht - außer im Hängerbetrieb auf der BAB bei 80 km/h.

Generell habe ich folgende Mehrverbräuche berechnet, was eine gute Kalkulationsbasis darstellen könnte.:
Bildschirmfoto 2020-08-25 um 09.10.42

2 Likes

Dein angenommener Sommer-Verbrauch von ca 17,5 kWh/100km bei 750kg Anhängelast ist sehr weit von der Realität entfernt. Ich vermute mal du hast veränderte Stirnfläche und cW-Wert Verschlechterung außer Acht gelassen?

Ich habe das ganze mal mit cW-Wert 0,55 und Stirnfläche 1,8x1,8 = 3,24 m2 durchgerechnet. Damit komme ich bei konstant Tempo 80 auf einen Sommer-Verbrauch von 27,9 kWh/100km. Das kommt dann tatsächlich sehr gut hin.
EDIT: Ich halte den wirklichen cW-Wert des 1,80m hohen Planen-Anhängers für noch deutlich höher als die angenommenen 0,55. Die Stirnfläche des Gespanns ist bei nutzbaren 1,80 (H) x 1,50 (B) des Anhängers auch eher größer als 3,24 m2. Je mehr ich über meinen Verbrauch nachdenke, desto zufriedener bin ich eigentlich.

Geh‘ mal auf die Seite ecalc.ch, da kannst du viele Parameter einstellen.

Darüber habe ich ja die obigen 27,9 errechnet, die die Relatität ziemlich genau treffen.

Dieses Thema wurde nach 4 Tagen automatisch geschlossen.
Solltest du damit nicht einverstanden sein, dann wende dich bitte an einen Moderator.

Wie ist das bei euch mit der Kontrolle der Beleuchtung am Anhänger vor Fahrtbeginn?

Habe den Fahrradträger montiert und dann kam eine Meldung Prüfung Beleuchtung. Beleuchtung am Träger war i.O. aber der Weg dahin lästig. Allein ging es irgendwie nicht. Hatte kein Schaufenster als Spiegel zur Kontrolle in der Nähe.

Das nervt mich schon länger:


Man kann es zwar beim rückwärts an den Hänger ranfahren kompensieren (wenn man sich dann gerade dran erinnert, zu welcher Seite der Strich verschoben ist) aber na ja…
Wenn es schon aus irgendwelchen Gründen notwendig ist, die Kamera außermittig zu platzieren, könnte man wenigstens die Hilfslinie entsprechend anpassen.

1 Like

Normalerweise aktiviert man die Überprüfung, steigt aus und dann werden die Leuchten vom P2 durchgeschaltet und man schaut sich das an.

Okay und Danke, muss ich beim nächsten Versuch genauer hinschauen.

Man muss auch nicht hetzen. Die Lichtorgel startet erst nach 30s :wink:

1 Like

Deshalb, ich war zu ungeduldig.

Und wie immer RTFM:
https://www.polestar.com/de/manual/polestar-2/2021/article/Kontrolle-der-Anhängerleuchten/

2 Likes

Hallo zusammen,

diese Woche habe ich 1 Motorrad auf dem Anhänger von Kassel in den Westerwald transportiert.
Auf dem Hinweg bei überwiegend starkem Regen lag der Verbrauch bei ~ 27,2 kWh/100km
Auf dem Heimweg war es trocken und deutlich wärmer ~ 21,6 kWh/100km



Also mit dem Verbrauch bin ich zufrieden, wenn es irgendwann auch mehr Ladesäulen gibt bei denen man „mit Anhänger“ laden kann erhöht sich auch der Nutzwert.

Grüße aus Nordhessen
Ralf

7 Likes

Es ist soweit - morgen steht meine erste Fahrt mit einem Anhänger am Polestar 2 an.

Ich frage mich welchen Fahrmodus ich wählen soll. Normalerweise fahre ich den Poli, wie bestimmt jeder von euch, im Standart-Reku-Modus. Ist das auch für den Betrieb mit einen Anhänger okay?

Der von meinem Nachbarn geliehene Hänger ist ein ungebremstes Model.

Vielen Dank für euere Feedback :slight_smile:

Generell ist es sparsamer die Rekuperation auszuschalten und möglichst viel zu rollen.
Frühzeitig vom Strompedal und rollen lassen.
Wenn Du bremst, rekuperiert er ja erst bevor beim starken Bremsen die eigentliche Bremse hinzukommt.

Mit dem Bremspedal lässt sich auch die Rekuperation feinfühliger dosieren.
Ein weiterer Vorteil ist das man sich nicht wieder „umstellen“ muss wenn man mal wieder ein anderes Auto fährt :wink:

Gruß aus Nordhessen
Ralf

1 Like