Auto macht bei Kälte keinen Spaß

Hallo, ich fahre den Polestar 2 nun seit einem Jahr und habe 40.000 km auf dem Tacho. Dabei habe ich fast alles mitgemacht, von Fahren bei Minusgraden im Schnee, sowie mehrere Fernfahrten nach Italien und zurück. Insgesamt bin ich mit dem Auto sehr zufrieden und es ist das beste Fahrzeug, dass ich jemals hatte. Trotz allem muss ich sagen, dass mir das fahren im Winter einfach keinen Spaß macht. Der Verbrauch ist erheblich höher, als bei sommerlichen Temperaturen.

Ich schaffe es fast nie unter 25 KWh zu fahren, wenn ich wie ein normaler Mensch heize und nicht extra super sparsam fahre. Bei gleicher Fahrweise habe ich hier im Sommer teilweise nur 17 oder 18 KWH im Verbrauch.

Das ist durchaus ein großer Unterschied in der Reichweite und erfordert häufigeres Schnell-Laden. Und hier kommen wir zum nächsten Problem, nämlich dem Schnell laden. Wie auch schon von anderen Forum Teilnehmern beschrieben, erreiche ich häufig nur 70-80 KW Ladeleistung.

Unabhängig vom SOC. Das war noch im Sommer, teilweise an den gleichen Ladesäulen ganz anders.

Ich möchte mich nun nicht größer beschweren oder herum meckern. Das akzeptiere ich einfach. Finde aber den Unterschied zwischen Sommer und Winter wirklich sehr krass. Ist dies bei euch ebenso?

2 Likes

Hast du die Ladesäule im Navi (nicht Carplay) als (Zwischen-) Ziel?
Ich erreiche regelmäßig die 155kW peak, im Winter lädt er meines Erachtens auch schneller als im Sommer, da die Temperatur besser abgeführt werden kann. → länger höhere Ladeleistung.

Der Mehrverbrauch ist nicht wegzudiskutieren, aber halt auch physikalisch nicht vermeidbar.

5 Likes

Anfänglich habe ich mich auch gewundert, aber dann habe ich mir vorgestellt:

Wird eine „Blechbüchse“ (Autokarosserie) von einem Luftzug von 100 km/h oder mehr umströmt, wird das eine enorme Abkühlung verursachen.

Das muss nun vom Akku geleistet werden, gemildert durch den Einsatz einer WP.
Beim Verbrenner alles kein Thema, der größte Anteil der zugeführten Energiemenge geht in Wärme auf.

Der Mehrverbrauch ist bei mir bei Kürzeren Strecken vergleichbar, bei längeren Fahrten nicht ganz so gravierend - Die HV-Batterie wird leider auch bei Kurzstrecken mit ECO-Modus beheizt, das schluckt wohl einiges an Energie. Genau wie die Innenraumheizung - Ist es erst einmal warm geht der Verbrauch für Heizung deutlich zurück. Ist vergleichbar auch bei unserem Renault Twingo.
Zur besseren Einordnjng: Sowohl unser PS2 als auch der Twingo haben keine Wärmepumpe.

Beim Schnelladen habe ich keine gravierenden Unterschiede bemerkt, wenn ich mit vorkonditionierter Batterie ankomme. Allerdings lade ich selten an Schnelladern, daher ist der Erfahrungschatz da eingeschränkt.

1 Like

Naja im Winter komme ich in der Stadt bei Kurzstrecke auf ganz entspannte 40 kWh/100 Km.

1 Like

bei mir leider derzeit auch sehr hoher Verbrauch. Bei 120 und 0 Grad ohne Eco-Modus 27,3​:man_shrugging:

1 Like

Man kann die Batterieheizung im Winter wohl immer noch nicht auf Kurzstrecken deaktivieren.
Bei der Fahrt zum Bäcker reichen mir 20kW. Brauche da keine Akkuheizung zur Optimierung.

Unser e-Golf braucht im Winter kaum mehr als im Sommer, da er die Batterie nicht temperiert.

Eine manuelle Deaktivierung wäre toll.

1 Like

Ist die Batterieheizung nicht aus wenn Eco Klima an ist?

Jein! Sie wird nicht im gleichen Maße genutzt, aber in jedem Fall um Schäden der Batterie vorzubeugen.

In einem anderen Thread hier war das gerade Thema und da wurde gesagt, dass die Batterieheizung im Eco-Modus deaktiviert ist:

Das hatte mir nämlich Hoffnung für meinen ultrakurzen Arbeitsweg gemacht, der auch einfach nur durch die Stadt führt. Der Verbrauch war dann mit Eco Mode aber heute morgen ziemlich gleich wie letzte Woche ohne Eco, es war nur wesentlich kälter im Auto. :wink:

Ich kann in der Beschreibung für den ECO Modus nicht erkennen, dass dadurch die Konditionierung der Fahrbatterie beeinflusst werden könnte:

Die Klimaeinstellung Eco regelt die Klimaanlage so, dass eine möglichst große Reichweite erzielt wird.

Anders ist dies bei der Einstellung Heizung aktivieren / deaktivieren in den Klimaoptionen:

Die Heizung wärmt die Batterie und den Fahrgastraum des Fahrzeugs vor. Um die Reichweite des Fahrzeugs zu erhöhen, kann Heizung OFF ausgewählt werden.
(…)
Wenn Heizung-OFF bei einer bereits sehr heruntergekühlten Batterie benutzt wird, kann dies zu einer Leistungseinschränkung der Batterie führen. So kann zum Beispiel die Beschleunigung des Fahrzeugs beeinträchtigt werden.

6 Likes

Man könnte mal noch „Heizung Ein/Aus“ über Sprachbefehle nutzen.
Da gibt es Unterschiede zur Handbedienung Ein/Aus in der Funktion.
Müsste ich demnächst mal genauer untersuchen. Fahre halt unregelmäßig.
Per Sprachbefehl verstellt man Heizung Ein/Aus; es wird bestätigt; jedoch ändert sich nichts im INnenraum. Vielleicht geht das dann auf die Batterieeinstellung?
(Klima Eco geht ja wie schon mal beschrieben auf die Umluftklappe, so dass im Innenraum die CO2 Konzentration steigt, was für kürzere Strecken OK ist)

Da wäre irgendeine Option (z.B. „Wenn das Navi auf ein Kurzstreckenziel eingestellt ist, dann nicht konditionieren“ oder ne Option in den Einstellungen, irgendwas) echt sinnvoll. Ich hab laut der Range Assistant App jetzt fast 50%/50% Verbrauch für Fahren/Heizen, wenn ich nur den Pendelweg in die Arbeit fahre. Ich habe mit deutlichen Mehrverbrauch, auch wegen der Kurzstrecke, gerechnet, bin jetzt aber bei fast 100% mehr.

Hier wird der PS2 leider auch noch durch ein Relikt aus Verbrenner Zeiten eingebremst.
Er hat nämlich noch einen Heizkreislauf. Heißt der HV-Heizer muss erst den Wasserkreislauf aufwärmen und der gibt dann seine Wärme an die Kabine ab.

Das ist gerade auf Kurzstrecken sehr suboptimal.
Daher hilft hier meiner Meinung nach nur Heizung ganz aus und sich mit der Sitzheizung zufriedenstellen oder die hohen Verbräuche hinnehmen.

Hat der keine moderne PTC-Heizung?

Was ist für dich modern? Es gibt PTCs die Wasser aufheizen und es gibt PTCs die Luft aufheizen.
Der Polestar hat einen wasserseitigen PTC.

1 Like

Ich poste die Übersicht zum Heizkreislauf gern noch mal…
Heizungstechnik.pdf (438,0 KB)

4 Likes

Ich hab jetzt vor der Abfahrt die Klimatisierung angeschaltet, da das Auto in der Arbeit nicht an der Wallbox hängt, wird nur der Innenraum geheizt. Vor der Abfahrt Heizung aus und die paar Kilometer im Stadtverkehr nach Hause gezuckelt und siehe da: 17,6kWh/100km. Klar, da fehlt jetzt die Heizleistung für den Inmenraum, aber die Batterie wird so jetzt nicht für <10km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 20km/h schön aufgewärmt.

1 Like

Ich bezweifle ja nach wie vor, dass der Akku so oft geheizt wird, wie hier manche behaupten.
Aber noch fehlen mir da die Beweise :sweat_smile:

Wäre auch interessant, ob du mit deinem Vorgehen in Summe jetzt tatsächlich weniger Energie verbraucht hast.

uner 10 Grad wird regelmäßig auch auf der Autobahn geheizt. Wenn die Akku-Temperatur darunter liegt, natürlich auch direkt beim Losfahren bei Kurzstrecke (das Auto weiß ja nicht, dass man nur kurz fährt und will den Akku auf Betriebstemperatur bringen)