Begrenzung der Leistung bei Anhängerbetrieb

Ich will mal eine Lanze für mehr Sicherheit im Anhängerbetrieb brechen. Wenn ich am Haken 1500 kg hängen habe und die volle Leistung abrufen kann, dürfte das auf Dauer der Karosserie schaden. Da ich auch am Zielort jedem PS2-Fahrer gönne, dass er auch aus dem Auto kommt, schlage ich vor, die Beschleunigung im Anhängerbetrieb automatisch zu drosseln.

bin dafür - aber wie willst du das erkennen? Ein Fahrradträger auf der Kupplung sollte die Leistung ja nicht unbedingt drosseln, oder?

Hast Recht. Man erhält aber eine Vielzahl von Abfragen, die man bestätigen muss. Darunter könnte auch eine solche für die Leistungsbegrenzung sein. Oder im Centerdisplay poppt eine Abfrage auf, die man bestätigen muss.

Prinzipiell bin ich gar nicht mal dagegen, bin mir aber sicher, bevor du dabei die selbsttragende Karosserie verbiegst reißt die AHK oder der Träger ab…

Das war auch mein erster Impuls, aber spätestens wenn Räder drauf sind hätte ich größte Bedenken beim Beschleunigen die volle Leistung abzurufen. Fahrradträger die sich nur am Kugelkopf festklammern sind mir - obwohl ich selber einen benutze - hochgradig suspekt.

2 Likes

WISO?
Niemand ist gezwungen mit Vollgas zu beschleunigen. Auch nicht mit Anhänger.

5 Likes

Ein bisschen Eigenverantwortung sollte man den Mitmenschen schon zugestehen.

7 Likes

Langsam Anfahren und fertig…das sowas hier ein Thema wird… :thinking:

2 Likes

Herrlich.
Da macht ein Mitglied der Community (des „Clubs“) einen Vorschlag.
Man könnte darüber sinnieren, wie sinnvoll so ein Vorschlag bei der aktuellen „Performance“ von Polestars Software-Schmiede ist.
Man könnte aber auch darüber reden, ob so etwas technisch überhaupt sinnvoll und machbar ist.

Aber nein, nun melden sich Mitglieder und stellen sich substanzlos gegen den Vorschlag und man fragt sich warum…

Nicht mehr meine Welt hier.

3 Likes

Ich hätte sowas auch gerne, aber technisch würde es mich interessieren, ob du mit 1500kg hinten dran, dem Auto schaden kannst?

Vorher reißt definitiv die Kupplung ab - je nach Anhängerlast schneller oder langsamer.

Das geht dann aufs Konto „menschliches Versagen“.

Ganz ehrlich Leute; Muss jede menschliche Dummheit durch Technik und Software ausgeglichen werden??

Wahnsinn was manche hier für Vorstellungen haben.
Ich sehe das genau andersrum, für mich wäre es ein großer Nachteil nicht die volle Leistung abrufen zu können wenn ich 1,5t am Hintern habe und irgendwo mal zügig beschleunigen muss oder einen steilen Berg hoch muss.
In einem AMG Forum hab ich so einen Thread noch nie gesehen und die Teile haben mehr Leistung als die popeligen 300kW des Polestars…
Vielleicht sollte der ein oder andere sich das nochmal überlegen mit dem Führen eines Fahrzeuges vor allem mit so einer „hohen“ Leistung, wenn man nicht einmal in der Lage ist es mit Köpfchen zu bedienen.

1 Like

Dein „Beitrag“ definitiv.

2 Likes

Bei allem Respekt vor Deiner grundsätzlichen Meinung zu diesem Thema: vor dem Posten Deines letzten Satzes hättest Du besser mal darüber nachdenken sollen, ob eine Aussage dieser Art inhaltlich weiter bringt oder überhaupt angebracht ist.

4 Likes

Meine Herren,
warum muss denn hier in letzter Zeit immer gleich mit persönlichen Sticheleien gearbeitet werden?
Ich denke sehr wohl, dass jeder hier von uns in der Lage ist, den P2 mit Verstand und Bedacht zu bewegen. Dennoch sehe ich Potenzial im Ansinnen des TE.

Hier schaukelt sich die Stimmung innerhalb von 7 Posts so dermaßen hoch, dass ich hier die letzte allgemeine Verwarnung an alle Beteiligten ausspreche. Bleibt sachlich und beleidigt nicht - auch nicht allgemein.

8 Likes

Vielleicht kann ich meine Motivation, die anscheinend den ein oder anderen emotional herausgefordert hat, noch einmal deutlich machen: ich bin aufgrund meiner langen Erfahrung im Umgang mit bis zu 3,5 t Anhänger sehr wohl in der Lage, mit der Leistung des Fahrzeugs sowie der in Bewegung gebrachten Masse umzugehen.
Was mich aber dazu verleitet, diesen Vorschlag (s.o.) dennoch zu unterbreiten sind die Erfahrungen mit Gelegenheits-Hänger-Fahrer, die die Gefahren aus der Beschleunigung und der Massebewegung nicht oder unzureichend beurteilen können. Dafür wäre ein softer Schalter, der die Leistung reduziert, hilfreich.

6 Likes

Generell wäre so eine Art Eco-Modus angebracht, wenn man mal nicht vorhat Vollstoff zu geben.

Um das Fahrzeug im normalen Betrieb würde ich mir hier weniger Sorgen machen. Die 1.500 kg müssen nicht nur beschleunigt, sondern auch gebremst werden. Wenn das Auto keine 1.500 kg konstruktionsbedingt durchhält, dann sollte es dafür auch nicht freigegeben sein.
Ich gebe dem ganzen wenig Chance, da andere SW-Elemente fehlen, die weniger aufwendig zu implementieren sind, z.B. Dog-Mode, Waschanlagen-Modus, CarPlay (okay anscheinend doch aufwendiger :thinking:), …

Bei CarPlay ist es insbesondere das Verhältnis Apple zu Google, das hier zu Verzögerung führt…

Ich erinnere mich dunkel, dass es schon vor längerem den Wunsch nach einem Valet-Mode gab, bei dem beim Verleihen des Fahrzeugs z.B. an die Kids, den Fahrzeugpfleger oder einen Parkwächter die Leistung verringert werden kann. Blieb unerhört.

Einen Eco Modus kann man sich ja leicht selbst bauen indem man den Limiter benutzt und Eco Klima aktiviert. Die Gaspedalkennlinie ist ja schon sehr sanft, man darf dann halt nicht durchdrücken. :smiley:

2 Likes