Es hat mich erwischt - Polestar 2 tot

Jetzt hat es mich erwischt, der PS 2 ist tot. Das einzige was noch geht ist das Mitteldisplay, aber selbst das reagiert träge und ich kann nicht mal ein Profil umstellen.
Alles andere ist ohne Strom, kein Lebenszeichen, war zum Glück nicht abgeschlossen aber auf- oder zuschließen, Kofferraum öffnen etc. geht alles nicht - nichtmal die Connect Taste geht mehr.

Serviceerfahrung bis jetzt ist aber super. Polestar Support angerufen, Problem geschildert und 5 Minuten später bekam ich eine SMS und der ADAC hat angerufen, dass jetzt ein Techniker auf dem Weg ist und in 45-60 min ankommt.

ADAC kam gerade wie versprochen und der Fehler war schnell gefunden! Der Minuspol war ganz locker, nicht festgeschraubt.

Da er noch nie in der Werkstatt war und bisher noch nie etwas am PS2 war, ist das definitiv noch vom Werk.

Sehr ärgerlich sowas, aber zum Glück nichts größeres.

10 Likes

Ich muss aber festhalten das der Service echt super war. 1,5 Stunden nach dem Anruf beim Polestar Support war der ADAC da und das Problem gelöst. Zwischendurch wurde ich per SMS auf dem laufenden gehalten.

Der ADAC Techniker hat sich aber sehr negativ über den Polestar geäußert, er sagte das jeden Tag welche abgeschleppt werden und er auf der Hinfahrt schon davon ausgegangen ist, dass auch meiner abgeschleppt werden muss.
Ist jetzt subjektiv, aber ich gebe es mal so weiter.
Aber alles hat auch was gutes, der ADAC ist mittlerweile sehr geschult was Polestar angeht :joy:

Aber Spaß bei Seite, das hier hätte bei jedem Hersteller, egal ob Verbrenner oder Elektro passieren können. Da hat es in der Produktion wohl stark gemenschelt - Schwamm drüber, passiert eben.

Zum kontrollieren ob der Pluspol richtig fest angeschraubt war, musste die gesamte Frunk Verkleidung abgebaut werden :roll_eyes:

Wer schon immer mal das „Innere“ sehen wollte…. here it is!



2 Likes

Soviel ich weiss, werden die Batterien vor dem Transport auf See abgeklemmt. Vielleicht wurde erst anschliessend geschlampt, nicht unbedingt ab Werk.
Darf natürlich trotzdem nicht passieren.

3 Likes

Das wäre eine Erklärung! Hat ja komischerweise seit Februar bis jetzt auch gehalten….

Soviel, wie da jetzt offenleigt ist das wohl EIN Teil, oder?
Und wie viele Schrauben sind das denn?
Oder ist das gesteckt?

schau mal hier: Standlicht angelassen, Batterie leer - #23 von Kolbenfresser

oder hier :

4 Likes

Eben hat es mich schon wieder erwischt - Polestar tot, gleiches Fehlerbild. Wieder war meine Frau unterwegs, dann zuhause abgestellt und wollte dann ca. eine Stunde später wieder wegfahren.

Ich wusste ja jetzt was zu tun war. Habe die Batterie (Minuspol) kurz abgeklemmt und wieder angeschlossen und jetzt geht wieder alles. Doch dieses mal war der Pol festgeschraubt.

So langsam werde ich nervös. Habe schon das Werkzeug im Funk gelassen, doch das kann es ja nicht sein. Werde mal den Support anrufen.

Update: Polestar Support hat mich an die Werkstatt verwiesen, da es ja jetzt keine Panne mehr ist, Auto läuft ja wieder. Ich habe nun für nächste Woche Donnerstag direkt einen Termin bekommen inkl. Leihwagen. Die Werkstatt (Autohaus Hedtke in Weiterstadt) war sehr freundlich, hilfsbereit und so wie man sich das wünscht.

Schauen wir mal was es ist und ob er bis nächste Woche durchhält. Werkzeug lasse ich jetzt mal im Frunk…

Also bei, nächsten mal nicht mehr die Batterie abklemmen!

Unfassbar!!! Ich würde keinen Meter mehr fahren und die Kiste abholen lassen. Wollen die, dass du irgendwann mal richtig liegen bleibst?

5 Likes

Ja das war ja meine Entscheidung den Reset durchzuführen, weil ich die Karre eben brauche und wusste wie ich mir helfen kann. Der ADAC hätte nichts anderes gemacht und ich hätte dann lange einen Leihwagen gehabt.

Wenn es bis zum Werkstatttermin nochmal vorkommt und es „nur“ der Reset durch Batterie abklemmen ist, kann ich eine Woche damit leben. Es hat ja jetzt zwei Wochen gehalten, ich habe also Hoffnung :slight_smile:

Ich vermute das es was mit P1.7 zu tun hat, denn der erste Fehler trat ein paar Tage nach dem Update auf und jetzt schon wieder. Der lockere Minuspol kann es durch das erneute, identische Fehlerbild nicht gewesen sein. Irgendwas hängt sich weg und kommt nicht wieder hoch. Die Frage ist nur, wieso hängt sich was weg und was ist es…

1 Like

Mit viel Glück kann die Werkstatt etwas im Fehlerspeicher finden, ansonsten wird es ein wenig lustiges Suchspiel. Kann ich nur die Daumen drücken…

Spätestens im zweiten Fall werden sie einfach mal ein komplettes Update aufspielen. Und ja, dann kommen die Daumen ins Spiel…

Kann da gerne nachlegen:

War letztens mal wieder wg. Fehlers in der Werkstatt und Fahrzeug musste dort überprüft werden.

Selbstverständlich hat mich mein Service-Partner mobil gehalten und ich habe einen Ersatzwagen bekommen. Einen Volvo einer ortsansässigen Mietwagenfirma. In den Bedingungen fanden sich dann kostenfreie 100km. Das reicht nicht einmal für die Strecke zur Firma und zurück. Auf die Mobilitätsgarantie angesprochen bekam
ich folgende Erklärung:

Wenn ich den Support anrufe, dass mein P2 einen (in dem Fall sicherheitsrelevanten!) Fehler habe, werde dieser das Fahrzeug in die Werkstatt schleppen lassen. Dann bekäme ich einen Ersatzwagen von Polestar - zur Not auch 2 Wochen und zur Fahrt in den Urlaub.

Da ich nun aber schon da sei und der P2 in der Werkstatt bleiben müsse, kann der Service-Partner eine geringe Pauschale (ich glaube, es waren 45€) je Tag mit Polestar abrechnen. Da die Werkstatt dem Kunden einen angemessenen und zumindest teilelektrischen Wagen geben wolle, zahle man selbst bei 100km schon drauf. Mehr sei leider nicht drin. Jedoch werde man sich bei Bedarf (seitens der Werkstatt) um eine kulante Regelung bemühen.

Soweit zum Premium-Anspruch und der Kundenorientierung des Herstellers bei Problemen mit einem Fahrzeug, welches seit 1 Jahr beim Kunden reift.

Logische Konsequenz: Nur noch über den Support, das Fahrzeug in die Werkstatt schleppen und sich einen Mietwagen bringen lassen. Ich wette, das kostet Polestar mehr als max. 45€

2 Likes

Ich bin gespannt wie es läuft, habe aber schon gesagt bekommen, dass es zu 95% ein Verbrenner sein wird. Ich muss zum Glück nicht viel fahren in der Zeit und werde ihn einfach ungetankt wieder abgeben und an Polestar verweisen - wenn es soweit kommt.

Für den Leihwagen zu zahlen sehe ich nun wirklich nicht ein, zumal ich ja selbst in die Werkstatt fahre und den ganzen zeitlichen Aufwand habe.

Will nicht spekulieren, ich warte es einfach ab.

Ich bin gespannt, gehe aber davon aus, dass sie ein komplett neues Update (nicht inkrementell) installieren, ggf. schon das neuste. Ich tippe auf einen Softwarebug, bin aber weiterhin sehr gespannt.

Das riecht irgendwie alles nach P1.7…

Ich habe grundsätzlich alle Werkstattaufenthalte in Wiesbaden mit dem Hol- & Bringservice abgewickelt:
Volvo-Werkstatt bringt einen Ersatzwagen (ja, meist einen Verbrenner aber immerhin kein Ford Focus sondern Volvo), nimmt den Polestar mit und bringt dann nach Absprache den verbesserten Polestar 2 zurück.

Das geht natürlich nur, wenn man nicht die Connect-Taste drückt, denn da landet man ja bekanntlich beim ADAC und der darf nur im Falle von Liegenbleiben helfen. Also besser das Ganze mit der Volvo-Werkstatt („Polestar Service Point“) direkt ausmachen. Aber jeder unfreiwillige Werkstattaufenthalt sollte damit stressfrei abgehandelt werden.

Oder ist denn der Hol- & Bringservice nicht mehr inklusive?
Eigentlich ja doch: Fahrzeugwartung und -reparaturen | Polestar DE
sagt

Im Falle eines Defekts

Falls an Ihrem Polestar ein fertigungsbedingtes Problem auftritt, müssen Sie damit nicht zur nächsten autorisierten Servicestelle fahren. Wir sorgen dafür, dass Ihr Polestar entweder von zu Hause oder von Ihrem Arbeitsort kostenlos abgeholt und nach der Reparatur wieder dorthin zurückgebracht wird. Dies gilt für die ersten drei Jahre nach Vertragsabschluss für einen Neuwagen. Für die gesamte Service-Dauer stellen wir Ihnen, falls nötig, kostenlos ein alternatives Transportmittel zur Verfügung.

2 Likes

Für mich erstmal nicht, oder gibt es noch weitere Fahrzeuge mit diesem Problem?
Ich halte es für wahrscheinlicher, dass beim Update auf P1.7 etwas schiefgegangen ist.

1 Like

Jetzt fällt mir hier das Wort „fertigungsbedingtes“ ins Auge. Das könnte in Grenzfällen interessant werden.

Wenn es nicht gerade Freitag Abend 21:30 ist und die beauftragte Autovermietung sagt, es würde mindestens 2 Stunden dauern ein Leihfahrzeug zu bringen, dein Polestar gerade auf die Laderampe gezogen wurde und es gefühlt -2° hat.
Da fährst dann lieber 1 Stunde mit der U-Bahn nach Hause (Glück im Unglück), holst den Ford Focus Diesel am nächsten Tag selber bei Enterprise ab und bringst den Autoschlüssel persönlich zur Werkstatt, weil der Abschleppfahrer den Nachttresor nicht gefunden hat.