Es ist eine Schande…

….wie es bergab geht mit Polestar! So gut gestartet, so hoffnungsvoll, so schön designed und der Konkurrenz teilweise weit voraus.

Jetzt, die Aktie mit 98% Kursverlust quasi wertlos, die neuen Modelle komplett verpufft (was den technischen Fortschritt angeht), preislich völlig daneben und jetzt kommt noch der große Hammer:

„Der schwedische Elektrofahrzeughersteller Polestar wird seine Ergebnisse für das erste Quartal nicht am 23. Mai bekannt geben. Dies bestätigte ein Sprecher am Mittwoch in einer E-Mail an Reuters.

Das Unternehmen muss zunächst seinen Jahresbericht für das im Dezember 2023 endende Jahr vorlegen, was es „so bald wie möglich“ tun will, wie es letzte Woche sagte“

Das sieht nach Manipulation / kreativer Optimierung für den Börsengang / Investoren aus und kann der Sargnagel sein.

Schade, aber vielleicht bringt das schöne Polestar 2 Schnäppchen zu Tage….
Wenn Polestar rechtzeitig Insolvenz anmeldet (…und Geely das Investment fallen lässt), kann ich meinen im August ggf. sehr günstig aus dem Leasing kaufen :thinking:

Wie seht Ihr das?

Hier schon in der Diskussion

und folgende Beiträge

Und ja, es ist eine Schande… Für Fremdkapitalgewinnung ist so ein Verhalten auch nicht so vorteilhaft…

Also ich würde in dem Fall die Finger davon lassen. Wer sorgt später für Software oder Ersatzteile? Das wäre mir ein zu heißes Eisen.

Die Dinge nehmen ihren Lauf - leider ist der Titel auch sehr gut für den allgemeinen Abgesang geeignet …
Andere Kommentare sind hier dann wohl kaum noch zu erwarten.

1 Like

Oh je, was für eine „Schwarzmalerei“. Die PS3 und PS4 stehen vor Auslieferung, soll man jetzt den Kaufpreis noch vor Lieferung überweisen oder geht der dann in die Insolvenzmasse?

Komischerweise fällt mir im Moment so viel TV-Werbung wie noch nie auf. Und ich werde immer mehr von anderen angesprochen „ist das ein Polestar?“. Also die Werbung zeigt ihre Wirkung, hoffen wir mal, dass die Atemzüge bis zu den Auslieferungen reichen.

Aber irgendwie mache ich mir keine Sorgen, tot geglaubte Leben länger. Allerdings hat sich selten das Gute durchgesetzt. Ach, ich weiß auch nicht. :man_shrugging:

5 Likes

puh, und ich will gerade neu bestellen. Vielleicht sind deshalb momentan nur noch 20 vorkonfigurierte PS 2 zu haben, selbst frei konfigurieren geht nicht mehr, nur diese Modelle sind zu haben

Das liegt wohl daran dass endlich Hoffnung auf das MY25 besteht

Ein wenig Resilienz würde nicht schaden, meine ich.
Wenn die Chinesen nicht irgend einen verborgenen Schalter eingebaut haben, mit dem der PS2 remote deaktiviert werden kann, (wovon ich fast ausgehe :wink:) dann wird der PS2 fahren, solange Strom vom Dach oder aus der Steckdose kommt.
Im Moment wird auf wirklich allen Kanälen von den fossilen Dinosauriern Front gegen E-Mobilität, Energiewende, die Existenz des Klimawandels und die Grünen sowieso gemacht. (gell, Herr Merz)
Das berühmte letzte Aufbäumen!
Ich habe das schon mal erlebt. Als Besitzer eines echten Minis musste ich zusehen, wie Rover abgewickelt wurde und BMW die Idee und und das Design geklaut…, jaja, ich weiß, gekauft hat und eine häßliche Warze daraus gemacht hat. Aber mein Mini fährt und erfreut mich.
Geduld, Geduld und wie gesagt, Resilienz. E-Autos sind nicht aufzuhalten!

12 Likes

Volvo wird es machen. PS wird sicher nicht einfach fallen gelassen

1 Like

Die Bilanzierungsprobleme lassen sich doch lösen.
Es gibt doch einen relativ neuen CFO.

Ruhig Blut. Tesla war auch schon mehrfach totgesagt und ist jetzt Branchenprimus.

Der Unterschied zu Fisker:

  • Finanzierung gesichert
  • Geely-Konzern mit Know-how und Geld im Hintergrund
10 Likes

Generell wird gerade alles zu Schwarz gesehen und das verschlimmert die Situationen noch mehr. Es gibt auch soviel tolles!

Und das sagt der mit Depressionen ;).

11 Likes

Ich bin da Optimist, habe günstig aufgestockt

naja, der Rabatt gilt noch bis Ende Juni 24, also vorher wird das wohl nix werden

Ich bin inzwischen der Überzeugung, dass 60% der Bevölkerung völlig egal ist, ob es einen Klimawandel gibt oder nicht. Schaut euch die Spritpreise an, immer noch viel zu niedrig und weiterhin massiv vom Staat subventioniert (Diesel).
Die Leute machen weiter wie immer.

Und wenn ich so etwas sehe, wundert mich eh nix mehr:


4 Likes

Unglaublich, dass Thomas Ingenlath noch im Amt ist.

Die gesamte Marktkapitalisierung nahezu verpulverisiert und zu einem (nach Börsenkurs/Wert) wertlosen Unternehmen gemacht.

Welcher CEO darf denn bitte unter diesen Umständen noch im Amt bleiben? Egal ob er persönlich was dafür kann oder nicht, darum geht es nicht, aber da muss man reagieren!

4 Likes

Ich würde das Thema Börsenkurs nicht zu hoch hängen. Nahezu 90% der Aktien liegen bei Geely und werden gar nicht gehandelt. Nur 11% - 12% der Aktien (Polestar Automotive A) sind im Streubesitz und werden gehandelt. Ein derart schwacher Aktienkurs ist nicht zwingend ein Indikator für eine bevorstehende Insolvenz. Darin kann sich auch genauso gut widerspiegeln, dass nun deutlich wird, dass Polestar eben nicht in kürzester Zeit den Markt beherrscht und Gewinne einfährt, wie das manche vielleicht durch die E-Auto-Bonus getriebenen Absatzzahlen gedacht haben. Wobei Massen gab es von Polestar ja nie auf den Straßen. Zudem haben die Aktionäre wohl kaum ein Mitspracherecht, da Geely ja immer noch die überwältigende Mehrheit der Anteile hält. Es wird wohl noch einige Jahre dauern bis es eine Dividende gibt.
Letztlich ist bei einem so jungen Unternehmen doch eigtl. klar, dass in den ersten Jahren kein Geld verdient wird und die Marke erstmal aufgebaut werden muss. Polestar hing schon immer am Tropf von Geely. Und das ist für eine so junge Marke ja eigtl. ein Seegen, wenn man mal Richtung Fisker schielt. Denen fehlt ein so starker Qurterback.
Dennoch finde ich es durchaus respektabel, dass Polestar es in einige Firmenfuhrparks geschafft hat. Gerade chinesische Marken sind da im Nachteil, da bei denen die Leasingrestwerte unvorhersehbar sind. Bei meinem Arbeitgeber haben es deshalb ja noch nicht mal Hyundai und Kia in den Fuhrpark geschafft.
Wenn Geely jetzt schon bei Polestar schwach werden und die Unterstützung einstellen würde, warum sollten sie dann noch Zeekr auf den Markt bringen? Und dann hätte man Lync & Co. wohl auch längst eingestampft. Auch in den nächsten Jahren wird es ohne den Glauben von Geely in Polestar nicht gehen.
Mir scheint, das Geely aber durchaus einen langem Atem hat. Zum Zeitpunkt der Volvo-Übernahme ging es Volvo finanziell auch schlecht, so weit ich mich recht erinnere.
Und Smart, wovon Geely mittlerweile 50% besitzt, hat noch nie wirklich Gewinne eingefahren.
Wie heißt es hier so schön, durchatmen und Hanftee trinken…

26 Likes

Man/Du könnte(st) ja Stützungskäufe tätigen! Wie heißt es so schön? To the moon…

Jetzt bestellen wir uns alle erst mal eine Polestar Tasse und alle wird gut!

Die Typen glauben auch noch wirklich, was sie so von sich geben. Zum :face_vomiting:

1 Like

Hab ich schon und 95% davon verloren!

Ich hätte auch nach dem Polestar 2 einen 3er oder 4er gekauft, wenn es ihn mit 6 Sitzen geben würde…. und er irgendwann auch mal ausgeliefert werden würde….

Habe jetzt einen KIA EV9 und muss sagen, dass ich mehr als zufrieden bin.

2 Likes

Wohl wahr und die CDU blamiert sich gerade mit ihrer Umfrage für ein Stopp des Verbrenner-Aus in 2035 … :joy:

Wer noch möchte: Deutschland muss Automobilland bleiben

12 Likes