Falscher Wagen zugelassen, niemand weiß irgendwas

Moin,
ich wende mich hier nun erstmalig im Forum an euch, weil ich einfach gefrustet bin und nicht mehr weiter weiß.
Ich habe meinen Polestar 2 MY24 LRSM anfang Dezember bestellt. Es war ein vorkonfiguriertes Fahrzeug, midnight blue, Plus und Pilot Paket. Nicht mal 24 Stunden später kam die Meldung, dass Auto sei in Zeebruegge angekommen (ich denke mal, es wird dort seit langem rumgestanden haben). Soweit so gut. Ein paar Tage später meldete sich auch schon Speed. Ich hab direkt alle Dokumente hingeschickt. Am 6. Januar wurde dann ein Fahrzeug auf meinen Namen zugelassen. Übergabe unbekannt.
Vor ner Woche rief ich dann bei meinem Handover Partner an, um mal zu fragen, ob das Auto denn schon auf dem Weg sei etc.
Dort wusste man von dem Vorgang jedoch noch nicht viel mehr, als dass mein Kennzeichen etc. schon vor Ort wären. Wann das Auto käme, weiß niemand.
Ich habe mich dann ebenfalls kurz danach an den Support gewandt und dort gefragt und da sagte man mir sinngemäß „Ihr Fahrzeug wird in Zeebruegge noch aufbereitet und dann nach Dusseldorf gebracht“.
Okay. Dann warte ich also. Eigentlich sollte Mitte Januar die Übergabe schon stattfinden, kann ja dann nur noch Tage dauern.
Jetzt erhalte ich gestern eine Mail von Speed. Man würde mir zum neuen gratulieren und „wegen des Fahrzeugtausches“ nochmal alle Unterlagen benötigen.
Hä? Fahrzeugtausch? Davon wusste ich nichts, ich habe auch nie angefragt. In der Zulassungsvollmacht steht dann auch tatsächlich ne andere VIN als im Portal und auf dem Fahrzeugschein, den ich in Kopie schon hatte. Komisch. Also beim Support angerufen und nachgefragt, ob das vielleicht einfach ein Versehen sei. Gibt ja auch andere Leute mit meinem Namen, was weiß ich^^
Nein also dort wäre man auch ganz verwundert, was Speed denn da am 6.1. für ein Fahrzeug zugelassen habe. Das sei nicht meins. Das wäre auch so nie geplant gewesen. Da änderte sich auf einmal auch die VIN auf polestar.com (ich nenne das Portal) und auch mein Kennzeichen war dann auf einmal weg.
Und nun weiß niemand was. Niemand will wissen, ob ich die Unterlagen erneut zu Speed schicken soll, weil niemand weiß, was das für ein Fahrzeug am 6.1. war und niemand weiß, was mit diesem auf mich zugelassenen und versicherten Fahrzeug dann passieren soll, geschweige denn weiß niemand, was mit dem Fahrzeug (VIN) welches seit gestern Vormittag in meinem Portal steht passieren soll.
Und ich weiß inzwischen nicht mal mehr, ob ich einen Polestar bestellt hab oder ob ich gerade in einem Halbkoma vor mir her vegetiere.
Wie kann das sein? Hat hier schon mal jemals davon gehört? Mich ärgert auch einfach, dass beim Support scheinbar niemand Aussagen tätigen darf, niemand Informationen ausgeben darf und ich jetzt seit 24 Stunden immer noch nicht mehr weiß, obwohl ich schon gestern einen Rückruf erhalten haben sollte.

2 Likes

Ruf mal direkt bei Speed an. Die arbeiten bislang immer absolut zuverlässig und schnell.

@Speed könnt/dürft ihr hier zur Aufklärung beitragen?

2 Likes

Speed sagte mir, der PS Support kümmere sich darum und wird sich melden. Das war gestern, danach hatte ich den Kontakt zum Support aufgenommen. Aber seither eben nichts mehr gehört.

Wie sich die Bilder gleichen!
Katastrophe bei Polestar :sob:

Nicht nur dort. Könnte dir von meinem verschollenen Tesla was erzählen.

@timbu1903 Evtl ist das Fahrzeug in Zeebrügge (oder wo auch immer) evtl beschädigt worden, sodass dir ein neues Fahrzeug zugewiesen wurde? Alternativ wurde intern die das falsche Fahrzeug an Speed übermittelt. Die melden ja auch nur das an, was sie bekommen.

1 Like

Evtl. mit meinem verwechselt :grin: würde zeitlich passen.
Da ist alles schief gelaufen und hat dazu geführt dass ich den Widerruf gestartet habe.
Bekomme heute meinen BMW :grin:

1 Like

Widerruf mach ich nicht. Ich finde es einfach sehr schade wie es nun gelaufen ist.
Ich fahre jetzt seit einigen Jahren elektrisch und werde auch nichts mehr verbrennen und abgesehen von Polestar finde ich die e-fahrzeuge der Konkurrenz ausnahmlos grottenhässlich.

7 Likes

Das kann natürlich sein, aber das könnte ja dann auch der Support einfach mitteilen. Die sagen aber außer „das muss ich intern prüfen“ gar nix zu mir.

Klar, Fehler passieren. Sehe ich auch jedem nach.

Ich denke nur, dass man das Fahrzeug dann gar nicht erst zulassen sollte, wenn es nicht quasi bereit zur Übergabe ist.

Der First-Level-Support weiß solche Dinge einfach nicht. Das sind Personen-bezogene Daten, auf die haben sie idR keinen Zugriff. Das ist leider ein Problem des digitalen Direktvertriebs. Man hat als Kunde keinen Zwischenhändler, der als direkter Ansprechpartner Verantwortung übernehmen muss.
Ich würde eventuell nochmal bei Speed nachhaken, wer konkret sie damit beauftragt hat, ein anderes Fahrzeug für dich anzumelden. Ohne, dass das mit dir abgestimmt wurde, kann es sich ja nur um einen Fehler in der Abwicklung handeln, ob nun einfach ein Versehen bei der übertragenden VIN, oder weil es notwendig wurde, weil das eigentliche Auto einen Schaden/Defekt aufwies, und es dann „vergessen“ wurde, dir mitzuteilen.
Der Prozess wird wohl dennoch einfach seinen Weg gehen, und am Ende steht dann ein Auto beim Handover, das auf dich zugelassen ist. Die VIN wurde ja eh schon in deinem Account geändert, wie du selbst sagtest.

Speed lässt die Autos idR. zu, sobald sie in Europa eintreffen/bereit zum Verladen sind und es Richtung Handover Partner geht. So war es zumindest mit meinem. Speed ist ja nur der Zulassungsdienst, der auf Weisung von Polestar handelt.

Vielleicht einfach mal 24 Stunden warten… dann können die sich intern schlau machen und sich melden. Gott und die Welt verrückt zu machen, bringt dich ja auch nicht weiter. Hier wird dir niemand sagen können, was mit deinem Auto ist. Mir hat der Support immer zeitnah bei allem helfen können, kann man an der Stelle auch mal sagen.

Das ist nicht richtig. Polestar beauftragt Speed ja und hat sämtliche Daten vorliegen.

Natürlich hat Polestar die Daten. Der First-Level-Support ist aber in aller Regel ein Dienstleister, der im Auftrag als Dritter fungiert. Der hat normal nur eine Checkliste („FAQ“), alles weitere kann von dort nur an Polestar weitergeleitet werden.

Hoffe das mir solche Erfahrung erspart bleiben. Bei mir kommt noch die Leasing Firma dazu.

Nicht so bei Polestar. Da ist der First Level Support (zumindest in Deutschland) nicht bei einem Dienstleister, sondern bei Polestar selbst.

Bei mir hatte sich damals eine Polestar Mitarbeiterin aus Köln gemeldet und sich als Ansprechpartnerin vorgestellt nachdem ich bestellt hatte.
Nach der Übergabe hatte ich ebenfalls einen Anruf aus Köln ob denn alles gut gelaufen sei.

Vielleicht kannst du ja auch mal direkt in Köln anrufen, evtl. kann man Dir dort mehr helfen?
Nur als zusätzliche Idee meine ich ,…

1 Like

Ich empfehle dir mal direkt in Göteborg beim Support nachzufragen, da ging bei mir dann alles sehr reibungslos und informativ. Wenn du in D beim Kundenservice nachfragst wird das wahrscheinlich nicht zielführend

Was soll das denn bringen? Der schwedische Kundensupport ist für Kunden in Schweden zuständig, der deutsche Kundensupport für Kunden in Deutschland. Vielleicht ist das Thema auch bereits gelöst, man liest ja nichts mehr vom Beitragersteller. Ich bin jedenfalls beim Support in DE immer sehr gut betreut worden.

Das bringt kompetente Hilfe und schnelle lösungsorientierte Antworten, besonders bei Fragen die der KS in Deutschland auch nur an das HQ in :sweden: weiterleitet.

Fragen zum Thema „Wann kommt mein bei der Polestar Automotive Germany GmbH bestelltes Fahrzeug“ werden aber eben nicht nach Schweden weitergeleitet, sondern von der deutschen Vertriebsgesellschaft betreut und beantwortet. Ergo: Deutscher Support

Hat ja jeder einen anderen Ansatz…der eine wartet bis geholfen wird, der andere würde wahrscheinlich alle möglichen Kanäle bemühen