Google Mindestalter erforderlich - für den PS?!

Vorweg: Ja, es gibt bereits einen Thread „Google Account Mindestalter“, aber der ist geschlossen und leider noch nicht wieder eröffnet - ich kann aber aktuell nicht länger mit meinem Diskussionspunkt warten.

Situation: Seit ein paar Tagen (ich vermute einen zeitlichen Zusammenhang mit der Zuordnung als Test für „Polefox“) verweigert mir Google mit dem Hinweis „Mindestalter erforderlich“ meinen Account im PS zu nutzen.

Hintergrund: Ich habe erzwungenermaßen einen Googleaccount vor 1 Jahr speziell für den P2 angelegt, den ich soweit es geht anonym gehalten habe, da ich generell alles mir mögliche vermeide, dass dieser Laden personalisierbare Daten von mir erhält.

Bisher kein Thema, ich nutze den Account nur fürs Installieren und Aktualisieren der PS-Apps.

Doch nun will Google mit der Verifizierung entweder meinen Ausweis oder meine Kreditkarte mit meinem Account verknüpfen - ein absolutes NoGo von meiner Seite, da es keinerlei Grund für den Einsatzrahmen des Accounts gibt.

Ich bin sogar wie in dem Ursprungstherad beschrieben in den Account über Googlemaps gegangen, habe das Häkchen bei „Familienfilter“ (Ausblenden von explizitem Inhalt) gesetzt, d.h. auch hier inhaltlich erreicht, dass es keine rechtliche Notwendigkeit einer „Ü18“-Prüfung gibt.

Nun zum Punkt: Wer auch immer mit diesem Punkt ebenfalls ein Problem hat, der möge mir bitte kurz und simpel hier kurz antworten oder per „Herz“-Button mir das signalisieren.

Ich sehe es nämlich nicht ein, dass Polestar über diese Aktion indirekt eine massive Aufweichung bzw. Aufhebung der Datenschutzeinstellungen vorschreibt, nur damit ich den Wagen wie beworben nutzen kann. Und das würde ich gerne mit mehr als 1 Stimme in deren Richtung kundtun.

Danke Euch schon einmal.

19 Likes

https://datenschutz-hamburg.de/beschwerde/

1 Like

Wie schon in meinen Thread beschrieben, finde ich das Vorgehen äußerst fragwürdig.
Ich bin auch noch am hin und her überlegen ob ich Polestar oder direkt Max Schrems (noyb.eu) schreiben soll, das dies nicht akzeptabel ist. Ich würde mal einfach in den Raumstellen, dass Google Daten über mein Einkaufsverhalten (Kreditkarte) oder eine Gesichtserkennungssoftware inkl. Reiseverhalten (Ausweis) auswerten möchte! Wir dürfen nicht vergessen, dass Google weltweit operiert und allenfalls lokale Gesetze nur durch Ausblenden von personenbezogenen Daten abbildet. Ich kann mich an viele Fälle erinnern, wo bei publik werden irgendwelcher Sachverhalte, dies mit einem Softwarefehler bzw. Fehler des Programmiert abgetan wurde. Aber wie gesagt wissen tue ich es nicht, die These steht für mich im Raum, bis mir jemand genau erklärt warum Google diese Daten in dieser Art und Weise erhebt.

1 Like

Hatte ich auch,
für mich einfache lösung, neues Konto eröffnet und seitdem geht alles wieder

1 Like

Da du schon den Verdacht des Zusammenhangs mit dem Polefox hast würde ich da nicht zwingend direkt den Finger Richtung Polestar heben. Sondern vorher den Browser löschen und voraussichtlich auch das entsprechende Profil neu machen.
Wenn der Fehler, bzw die Altersfreigabe, dann weiterhin da ist kann man immernoch den Finger heben.

1 Like

Guter Ansatz.
Doch auch im internationalen Forum gab es solche Meldungen, und die haben mit Sicherheit nicht unseren Polefox.

1 Like

Gut, ich bin nicht International unterwegs.
Ich schließe nicht aus dass das was im Hintergrund bei Pokerstars/Google läuft,
Würde aber auch nicht ausschließen dass auch im internationalen Bereich der eine oder andere Programmierer was an laufen hat. :face_with_hand_over_mouth::face_with_hand_over_mouth:

Nee, da tauchen auch nur die bekannten Projekte aus D auf.

Macht mich glatt ein wenig stolz :slight_smile:

Bei mir kam die Meldung, als ich ein zusätzliches Profil einrichten wollte.
Also bevor ich Polefox installiert habe.

Ok, wollte euch nur ein kurzes Update hierzu geben.

Erst einmal Danke für die Hinweise, das mit dem neuen Account ist für mich aktuell die einzige Alternative.

Ansonsten habe ich folgende Mail an den Support (jaja, habe da aus nunmehr über 12 Monaten Polestarsupporterfahrung wenig bis keine Hoffnung - aber es sollte trotzdem dort dokumentiert sein) geschrieben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit kurzem verweigert mir Google die Nutzung des exklusiv nur für meinen Polestar2 angelegten Accounts mit dem Hinweis, dass mein angegebenes Alter unter dem Mindestalter läge (siehe Anhang).

Ich habe bereits alle Einstellungen geprüft, das dort hinterlegte Alter ist >40 Jahre, habe in meinem Account sogar jugendgefährdende Inhalte ausgeschlossen (neuerdings in Googlemaps notwendig).

Dennoch beharrt Google darauf, dass ich entweder meinen Ausweis oder eine Kreditkartennummer hinterlege, um die Mindestalterprüfung abzuschliessen.

Das ist für mich (und nach einer kurzen, nicht-repräsentativen Umfrage im PolestarClub Deutschland ebenso für weitere Polestarfahrer) unter keinen Umständen akzeptabel!

Viele, so wie ich, nutzen den Google-Account einzig für den Polestar2. Damit a) erledigt sich wohl die Frage nach dem Mindestalter und b) erfordern die genutzen Dienste weder einen Ausweis noch eine Kreditkarte.

Ich fordere Sie hiermit auf, diesem durch Google forcierten Aushebelungsversuch der DSGVO sofort einen Riegel vorzuschieben. Ich habe ein Fahrzeug bei Ihnen - und nicht etwa bei Google - geschäftlich geleast und erwarte, dass Sie schnellstmöglich eine Lösung finden, die mir die uneingeschränkte Nutzung wieder ermöglicht.

Falls sich irgendwann doch etwas überraschenderweise hier bewegt, sende ich ein Update.

4 Likes

Kopiert, angepasst, abgeschickt und als ‚Bug‘ in unserem Fehlerlog erfasst.

M.E. liegt hier ein Verstoß gegen Art. 5 Abs. 1 lit. c DSGVO vor: Personenbezogene Daten müssendem Zweck angemessen und erheblich sowie auf das für die Zwecke der Verarbeitung notwendige Maß beschränkt sein („Datenminimierung“).

Auf den ersten Blick sehe ich hier zwischen Polestar und Google ein Auftragsverarbeitungsverhältnisses nach Art. 28 DSGVO, d.h. Polestar ist im Sinne der DSGVO verantwortlich für diese Verarbeitung.

Die zuständige Aufsichtsbehörde für Google sitzt in Hamburg, die für Polestar in Köln.

1 Like

Update

Der PS-Support hat sich bereits schriftlich zurückgemeldet, aber lest selber:

[…] Dass Google ein bestimmtes Mindestalter verlangt, liegt nicht in unserem Verantwortungsbereich.

Es ist uns nicht möglich, zu beeinflussen, welche Informationen Google zum Abschluss
der Mindestalterprüfung anfordert. […]

Da macht es sich PS meiner Meinung nach sehr einfach. Es drückt aber die hier an anderer Stelle im Umfeld der höchst bescheidenen Anzahl von Apps bereits vermutete Einschätzung aus, dass im Endeffekt Polestar nur ein Nutzer, aber kein Partner auf Augenhöhe für Google ist.

Ich werde mich mit der Antwort jedoch nicht zufrieden geben: Es bleibt für mich dabei, dass Polestar mein (Datenschutz-)Vertragspartner ist und folglich sich hier nicht aus der Verantwortung stehlen kann.

5 Likes

Nächstes Update (1 Monat später):

Wenigstens hatte man direkt auf mein Unverständnis für das Wegducken seitens Polestar kurzfristig wie folgt reagiert:

Frau A. P. hat Ihre Nachricht vom 23.10.2021 umgehend an die zuständige Abteilung weitergeleitet und hat zum Sachverhalt um Prüfung und Stellungnahme gebeten.

Leider liegt von dortiger Stelle noch keine Rückmeldung vor.

Bitte seien Sie versichert, dass wir derlei Anfragen sehr ernst nehmen, weshalb wir intern erneut auf die Dringlichkeit hingewiesen und um Priorisierung des Vorgangs gebeten haben.

Sobald uns eine Antwort vorliegt, werden Sie selbstverständlich umgehend informiert.

Tja, ein Monat ist seitdem vergangen und… nichts ist passiert.

Ah, doch! Ich hatte als „Workaround“ den Tipp mit einem neuen Googleaccount umgesetzt. Das ging fast genau 2 Wochen gut und dann kam das hier von denen:

Für eine altersgerechtere Nutzung unserer Dienste hat Google einige deiner Einstellungen geändert, da nicht bestätigt werden konnte, dass du über 18 Jahre alt bist.

Wenn du 18 Jahre alt oder älter bist, kannst du dein Alter beim Überprüfen deiner Einstellungen bestätigen.

Grandios - und annahmebestärkend auch schon mal gleich im jugendlichen „Du“ verfasst! Randbemerkung: Ich hatte alle Einstellungen schon von Anfang an auf „Familienfreundlich“ gestellt - mal sehen, wann der Laden mir auch dieses Konto sperrt.

Dem guten Herrn vom PS-Support, der mir die „Priorisierung des Vorgangs“ versicherte, habe ich heute eine nicht mehr ganz so freundliche Mail geschrieben - I keep you informed.

Update

Google hat mir innerhalb von knapp 3 Wochen meinen extra neu angelegten Account wieder mit dem Hinweis auf „Mindestalterprüfung“ gesperrt. Ist schon eine Frechheit, zumal wenn man bedenkt, was Google über Crossdeviceidentifizierung (schaut mal alleine in euren Googleaccount, was da an Geräten mit verknüpft ist) so alles an Daten über einen sammelt und damit eindeutig ausschließen kann, dass hier ein minderjähriger Nutzer betroffen ist.

Da weder Google noch Polestar auf meine Anfragen reagiert, habe ich als nächste Stufe nun direkt an Polestar Germany Geschäftsführer Hr. Lutz geschrieben.

Wenn das auch nicht fruchtet, befasse ich mich mit der Aufsichtsbehörde für Datenschutz.

4 Likes

Zuständig für Unternehmen mit Sitz in Köln ist das LDI NRW:
https://www.ldi.nrw.de/mainmenu_Aktuelles/Formulare-und-Meldungen/Inhalt2/Beschwerde/Beschwerdeformular.html

Update

Ich habe seit meinem Schreiben an Geschäftsführer Hr. Lutz (7.12.21) abolut keine Reaktion von Polestar erhalten. Diese Form von Ignoranz ist mir - auch wenn ich diesen Weg bisher nur selten gegangen bin - bisher wirklich noch nicht untergekommen.

Da sich leider auch mein Vertragspartner ALD Leasing ausser Stande sieht, hier zu unterstützen, werde ich morgen meinen mir letztmöglichen Schritt in Form einer Datenschutzbeschwerde beim LDI NRW in die Wege leiten.

Für mich persönlich ist dieses Verhalten ein dicker Minuspunkt für das Unternehmen Polestar, einer der meinen anfänglich uneingeschränkten Vertrauensbonus in die Marke (sonst hätte ich nicht als „Betatester“ den Wagen Anfang 2020 bestellt, ohne ihn jemals vorher gefahren zu haben) massiv reduziert hat.

3 Likes

Gibt’s was neues dazu?

Ja, in der Tat:

Ich hatte nach meiner Beschwerde bei der Landesbehörde für Datenschutz NRW (LDI NRW) innerhalb von 14 Tagen eine Reaktion von denen, bei der ich noch ein paar Details erläutert habe. Vor 2 Tagen erhielt ich die Information, dass das LDI NRW nun Polestar Automotive Germany zur Stellungsnahme aufgefordert hat.

Mal sehen, ob und was sich da nun heraus bewegt. Polestar stellt sich weiterhin taub, auch nachdem ich sie über den Vorgang Anfang Februar informiert hatte.

Für mich als Kunden ist Polestar auf einem stark absteigenden Ast unterwegs, ein dermaßen ignorantes Verhalten habe ich von einem modernen, jungen Unternehmen wirklich nicht für möglich gehalten. Und wenn man schon den GF persönlich per Post anschreibt und noch nicht mal ein Assistent einem darauf antwortet, zeugt das von einer grundlegend unpassenden Kundenausrichtung für ein „Onlineunternehmen“.

Ach noch etwas, passt ins Bild: Ich hatte am 1.2.22 eine offizielle Auskunft über gespeicherte persönliche Daten gemäß DSGVO von Polestar angefordert - ratet mal, ob die inzwischen erfolgt ist? Nun, sie haben laut gesetzlicher Regelung ja 4 Wochen Zeit - da bleiben ja noch ein paar Tage…

9 Likes

Update

Exakt nach 6 Wochen liegt mir die Datenauskunft vor, nachdem Polestar nach 4 Wochen mir mitteilte, dass sie es nicht in der gesetzlichen Frist schaffen würden. Die Daten schaue ich mir nun mal genauer an, mal sehen was darin so steckt.

Ansonsten hatte ich Freitag ein sehr postives Gespräch mit Polestar Germany, in dem mir versichert wurde, dass die Google-Thematik bei Volvo Schweden liegt, jedoch noch nicht mit absehbarem Ergebnis.

Man will mir dazu aber von nun an regelmäßig ein Statusupdate geben - schaun mer mal…

3 Likes

Die haben es bei einer Anfrage schon nicht in der 4 Wochen Frist geschafft? Was wäre dann wenn die mehrere Abarbeiten müssten. Ich würde fast sagen chronisch Unterbesetzt oder nicht auf die Gesetzeslage vorbereitet.