Softwareversionierung und -namensgebung

Soo, ich bin gerade beim Freundlichen. Er hat den Fehlerspeicher ausgelesen und Fehler in der Kommunikation mit dem OBC gefunden. Es gäbe auch neuere Software für ein Steuergerät - vermutlich die des OBC?

Kann die neue Software der Unterschied zwischen P2124 und P2127 sein?
Kann die neue Software den Unterschied zwischen 15% (zur Zeit) und 1% Ausfallwahrscheinlichkeit (laut Polestar) ausmachen?
Die 15% wären dann das Kommunikationsproblem?
Die 1% können dann das übergelagerte Problem der Tolereanzen der Stromversorgung sein?

Wie bei jedem guten Fehler sind es zwei Fehler, die sich überlagern? Das könnte schon passen.

Falls ich noch mehr erfahre, sage ich Bescheid.

3 Likes

So, hier noch die Info zum Update:

Es gäbe für die Steuergeräte diverse Updates. Aufgespielt wurde ein komplettes Paket, dessen Update-Dauer angeblich von der Internet Anbindung der Werkstatt und dem WLAN in der Werkstatt abhängt. Es war jedenfalls flott erledigt, eher 30Min als 60Min.

Im Auto steht jetzt P2134.

Die neue Handy Ablage mit dem Mittelsteg wurde ebenfalls eingebaut.

Für den Termin heute gebe ich wieder fünf Sterne.
:star::star::star::star::star:

Und was soll uns das jetzt sagen?
Meines Wissens ist das ein normaler Prozess in der Werkstatt.

Naja, ich hatte auf einen gezielten Update eines Steuergeräts gehofft, aber es gibt den kompletten Pack - und damit wissen wir wieder nicht, was in der installierten Version anders oder besser ist als in der P2124.
Und es gibt wohl bei allen oder vielen Steuergeräten Updates? Das heißt, dass die Entwicklung da noch voll im Gange ist? Wenn ich es positiv sehe, dann besteht Hoffnung, dass vieles besser wird.

2 Likes

Das dürfte dann wieder das P2124 sein, aufgespielt in der Werkstatt in der 34. KW. Diese Update soll alle Steuergeräte betreffen. Ich glaube nicht, dass die ein freigegebenes Update nachträglich noch mit Änderungen versorgen. Das wäre m. E. fatal.
Also nix Neues.
Bin mal gespannt, wie das dann benannt wird, wenn es im September (?) über OTA ausgerollt wird.

P2127 ist ein offizielles Release, P2124 muss nicht mehr explizit per OTA ausgerollt werden und dazu umbenannt werden, da es schon ausgerollt ist. Ich habe P2124 per OTA im Juli erhalten
Software-Aktualisierungen (polestar.com)
Warum allerdings die Updates angeblich unverändert einen neuen Namen beim Aufspielen in der Werkstatt erhalten, erschließt sich mir nicht. Dies ist auch sehr unüblich in der SW-Branche. Es gibt stable Releases deren Name normalerweise auch stabil bleibt und Snapshots, die einen neuen Namen mit Zeitstempel erhalten.

1 Like

Irgendwie merkwürdig.
Wir wurden für das P2124 von Polestar in die Werkstatt gebeten. Dies war dann am 28.06.2021 (KW26) der Fall. Im Auto wird seitdem P2126 angegeben. Seitdem bemerkten wir :" * Wiederaufnahme des zuletzt wiedergegebenen Mediums beim Einsteigen.", ein Feature von P2127, welches ja angeblich erst im Juli ausgerollt worden ist.
Wir haben aber definitiv kein OTA danach erhalten.
Ein heilloses Durcheinander also.

Heilloses Durcheinander nicht ganz, höchstens schlechte Dokumentation.

Die Werkstätten sind angehalten das aktuellste verfügbare, freigegebene Update zu verwenden.
Dieses wird - völlig egal was inkludiert ist - mit der Kalenderwoche datiert. (z.B. P2129)
Die OTA Releases beinhalten dann beim Ausrollen bereits den Werkstätten bekannte Softwarestände.

Somit kann es sein, dass der Wagen bei einem Werkstattbesuch Updates erhält, die noch gar nicht OTA verfügbar sind, bzw. erst später per OTA ausgerollt werden.
Die Softwareversion hat mit Verlaub gar keine Aussagekraft, da stur die Kalenderwoche des physischen Updates dokumentiert, aber keine Information zum Inhalt dokumentiert ist.

2 Likes

Und das ist eher ungewöhnlich. Entweder ich habe ein (inkrementelles) Update enthalten oder behalte den alten Namen. Dann weiß zumindest sofort jeder (intern wie extern) über welchen SW-Stand man spricht und was enthält. Wovon unterscheidet sich ein P2124 von P2125 von P2126 von P2127. Bei letzterem ist es dann ja wieder dokumentiert.
Dazu kommt aber auch, dass anscheinend auch von extern immer wieder Anpassungen erfolgen können. So habe ich neuerdings die Erfahrung gemacht, dass der Google Assistent nach dem Einsteigen noch Offline war und erst einmal verfügbar sein muss. Anscheinend gibt es jetzt andere Prioritäten in der Kommunikation nach außen.

1 Like

Zumindest die Information Richtung Kunde ist schlecht. Ob die Doku schlecht ist, können wir nicht sehen.

Aber genau diesen Gedanken hatte ich auch. Die Werkstätten erhalten, vermutlich wöchentlich, Updates, welche später kumuliert als OTA für Alle zur Verfügung gestellt werden.

Polestar kann dann durchaus sehen, wann sie welche „Patches“ hinzugefügt haben und diese der Kalenderwoche zuordnen. Dadurch wiederum ist eine Zuordnung zu einem Werkstatt-Update möglich.

1 Like

Das ist mal wieder alles hausgemacht von Polestar.

Alle Änderungen sind ohnehin nicht in den Releasenotes aufgeführt, nur eben „Wichtige“ wie arabische Sprache oder ähnliches…

Darüber hinaus ist das aufgeführte nur Wischiwaschi und absolut nicht konkret oder aussagekräftig, also eigentlich für die Katz, da außer den „Programmierern“ selbst ohnehin keiner versteht, was gemeint ist.

1 Like

Nach meinem Besuch gestern habe ich sogar den Eindruck, dass der Servicepartner mit seinem „Laptop“ (was auch immer technisch benutzt wird) sehen kann, welche Steuergeräte es im Fahrzeug gibt und welchen Status die haben. Es klang fast so, als ob das Ergebnis live mit Servern von Volvo/Polestar abgeglichen wird. Sorry, es klingt und ist alles sehr nebulös…

Die Entscheidung in der Werkstatt ist dann aber, ob man einzelne Steuergeräte oder ob man doch alles updaten will.

Und da hatte sich mein Freundlicher eben für „alles“ entschieden - und er hat sogar zuvor gefragt, weil er nicht wusste, ob das zeitlich noch okay ist.

Das ist definitiv so. Die Frage stand mal bei mir im Raum, welchen Stand ein bestimmtes Gerät hat.
Auf meine Nachfrage, ob diese Infos nicht bei den jeweiligen Updates in die PS Datenbank gefüllt werden, kam:
„Nein, das kann nur in der Werkstatt ausgelesen werden“.

Dann wäre doch mal so eine kleine Sendung mit der Maus zum Thema „Was passiert in einer Polestar Werkstatt“ ein guter Start für den neuen technischen Kontakt des Clubs zu Polestar?

Bucht sich das Auto automatisch in ein Werkstatt Netz ein? Hat das TCAM einen besonderen Draht zu Polestar, kann das WLAN? Und wie schaltet die Werkstatt das Fahrzeug ein, also Zündung EIN, also Stufe 2 des klassischen Zündschlüssels?

Die legen einen als Popo verkleideten Pflasterstein auf den Sitz - wisst ihr ja, ist ja klar?! :rofl:

Hier ist die Maus :mouse2: :joy:

Nein, das geht nicht über WLAN sondern über das Fahrzeug-Diagnose-Protokoll. Dazu wird das Diagnosegerät an den OBD-Stecker (oder auch an die weiß umrandete USB-Buchse) angeschlossen. Daten werden über CAN, ETHERNET und auch über K-Line Protokolle ausgetauscht. Der Aufbau der Daten ist, neben einer Handvoll ISO-Daten, mit einem eigenem Volvo/Polestar Schlüssel codiert.
Der Diagnosetester lässt das Auto im einem Zustand „An“, es braucht keinen Pflasterstein.

Der Tester kennt auch den architekturalen Aufbau des Autos und kann die Software der eingebauten Steuergeräte mit dem aktuellen Stand (der Datenbank) vergleichen und nötigenfalls hochziehen.

An dieser Stelle beginnt dann auch die Krucks dem Auto EINE Softwareversion zuzuweisen. Das derzeitige Vorgehen Year/Calenderweek ist unzureichend, aber erstmal eine kleine Hilfe für den User.
Warum?
In unseren P2 stecken ca. 40 Steuergeräte mit jeweils eigener Software. Die Entwicklung und Releases für die einzelnen Geräte sind nicht synchron. Es gibt also in einer Woche neue Software für z.B. ABS und BMS, in der nächsten Woche was Neues für LED und Türen, eine Woche später dann für DCDC und ESP etc. Manchmal kann auch der Fall eintreten das bestimmte Geräte in Kombination hochgezogen werden müssen weil sie miteinander interagieren und das den gleichen Release-Stand voraussetzt.
Das Fahrzeug selbst besteht also immer aus einer kunterbunten Mischung „neuer“ und „älterer“ Softwaren - ausgedrückt durch Pyyww.
Damit nun jeder Fahrer genau weiß was in seinem Auto steckt müsste es wöchentlich ein Changelog geben in dem explizit auf die einzelnen Geräte eingegangen wird. Dazu kommen dann noch die Hardware-Versionen.
Ich glaube, dass Polestar sich diese Arbeit sparen kann - nur eine Minderheit würde es lesen und eine Minderheit dieser Minderheit überhaupt verstehen was da steht.

Außerdem: Google und Apps schießen zusätzlich in beliebiger Folge Updates auf das Infotainment.

Für mich wäre es ausreichend wenn ich ein Update-Protokoll meiner Werkstatt bekäme auf dem die Steuergeräte, deren Stand und welche upgedatet wurden aufgelistet sind.
Ähnliches würde ich mir für OTA wünschen: welche Änderungen auf welchen Geräten.

Ein Vergleich um das Problem auf unseren Erfahrungslevel zu bringen:
Mein Heimnetz hat allein im WLAN >40 angemeldete Geräte die mehr oder weniger miteinander kommunizieren. Manche davon bekommen ohne mein Zutun ein Update, bei anderen werde ich gefragt und ein paar muss ich von Hand hochziehen.
Preisfrage: welche Software-Version hat mein Heimnetz heute?

Nachtrag: die 1 Woche ist natürlich vollkommen willkürlich gewählt. Auch hier steckt eine beliebige Variation drin. Der Wochenrhythmus ist als Anhaltspunkt aber gut da in dieser Zeitspanne meistens auch die Server abgeglichen werden.

Markus @enso, kannst du bitte ab inkl. Post 275 diesen Faden trennen - wir reden jetzt von „Softwareversionierung und -namensgebung“ und nicht mehr von Ladeleistung.

16 Likes

Das lässt sich für die OTA Pakete einfach beantworten: Das ist der Stand, zum Zeitpunkt des Packens des Pakets.

Bei den Updates über Werkstätten ist dann PYYWW aber schon richtig! Da ist dann der Stand installiert, der zur Woche WW aktuell war - zumindest dann, wenn das vollständige Paket der Woche installiert wird.

Was darin steckt wissen wir nur für die OTA Pakete, weil es dafür ein Change Log auf den Support Seiten gibt.

1 Like

der Kandidat hat :100: Punkte!

:partying_face::clown_face::star::tada::confetti_ball:

1 Like

Vielen Dank Uwe @Electrified, nicht nur für die :100: Punkte sondern auch für die hübsche Sendung mit der Maus! :grinning_face_with_smiling_eyes:

Eine Übersicht über die 40 Steuergeräte und deren Verbindung wäre die nächste Folge?
OBD endet auf welchem Steuersystem, und wo das USB? Über welches Netzwerk kommunizieren TCAM und die Kameras mit dem Android Tablet? Haben wir Ethernet im Auto? Ist das TCAM der „Border Router“, läuft da tatsächlich IP?

Und ich habe ja nicht gesagt, dass du die Folge produzieren sollst… :innocent:

Die Folge produziere ich auch nicht - da müsste ich viel zu viel raten und spekulieren, das wäre sinnlos.
Aber wir planen ja ein techn. Q&A mit Polestar. Da sehe ich deine Fragen zumindest auf der „Q-Liste“.

3 Likes

@Electrified Vielen Dank für die Ausführungen:

Dann ergibt die Wochensicht auch wieder mehr Sinn. Jede Woche ein OTA -Paket zu versenden wäre sicherlich auch nicht im Sinne der Nutzer, Fahrer mit Problemen können dann aber bereits frühzeitig über die Werkstätten von Neuerungen partizipieren. Hier im Forum wurde immer kolportiert, dass es außer den offiziellen Releases (per OTA) nichts anderes aufgespielt würde und sonst einfach hochgezählt würde, z.B.:

Polestar Owners and Enthusiasts
Telegram Group Polestar

Telegram

Kanal & Gruppe

Chatten.

Polestar Forum

Chat

Für Small Talk nutzen wir den Telegram-Messenger.
Hier kannst du unserer Gruppe beitreten:

Los geht's!
Polestar Club Owner and Enthusiasts

Polestar

Offizielle Website

Informieren.

Polestar 2

Polestar.com

Zur offiziellen Website der Automarke Polestar.
Hier geht's zum Traumauto:

Abfahrt!
Polestar Club Germany

Facebook

Community

Diskutieren.

Polestar Community

Facebook

Geschlossene Facebook-Gruppe insbesondere zum Polestar 2:

Beitreten!