360° Kamera geht an und aus - Reparatur nicht möglich?

Moin zusammen, ich habe seit 2 Jahren einen Polestar 2 und von Anfang an habe ich das Problem, dass die 360° Kamera ständig an und aus geht und manchmal in einem schwarzen Screen endet mit: „Kamera ist zur Zeit nicht verfügbar“ oder es für 1-2 Sekunden ein Standbild hat, manchmal auch alles zusammen.

Letzte Woche hatte ich dann das erstmal fast ein Kind umgehauen als ich aus der Ausfahrt raus bin, da die Rückscheibe nutzlos ist und die Kameras wieder gesponnen haben. Das Kind war wohl im toten Winkel, ich konnte es mit den Seitenspiegeln nicht sehen - gebremst hat das Auto auch nicht automatisch. Eventuell war ich noch zu langsam?

Naja auf jeden fall reicht es mir jetzt mit dem PS2, ich hatte ihn schon mehrmals in der Werkstatt deswegen und jedes mal hat es nichts gebracht.

Gibt es die Möglichkeit das Leasing wegen diesen Verhalten zu beenden?

Beste Grüße

Könnte ein Servicefall sein. Wird hier im Forum schon öfter genannt.
Z.B.:
Rückfahrkamera reagiert verzögert?

Rückfahrkamera defekt??

Schau auch selbst mal in der Lupe nach „Rückfahrkamera“.

Hast du über den Support mal ein offizielles Ticket aufgemacht, mit welchem die Werkstatt dann tätig werden kann, oder lass dir vom Support bei einer Werkstatt entsprechend einen Termin machen.

Also ich glaube, dass es softwareseitig ein Problem ist. Denn am Anfang hatte ich das auch vermehrt inzwischen ist es aber wieder verschwunden

Ja, das gibt es leider. Steht auch in der Betriebsanleitung. Ohne das könnte ich aber nur mit Abschalten aller Assistenen aus meiner Garage und meinem Hof fahren - auch keine gute Option.

Begrenzungen des Bremsassistenten

Niedrige Geschwindigkeit

Da die Funktion bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten – unter 4 km/h (3 mph) – nicht aktiviert wird, greift das System nicht in Situationen ein, in denen sich das eigene Fahrzeug einem anderen Fahrzeug sehr langsam nähert, z. B. beim Einparken.

Das ist der falsche link, hier der zum rear auto brake (RAB):

Ja, schon.

Im Artikel zum RAB wird aber leider nichts davon erwähnt, dass es eine minimale Geschwindigkeit gibt, unter der RAB nicht aktiv ist.

Dass es diese minimale Geschwindigkeit gibt, habe ich leider experimentell bestätigt. :disappointed:

Vielleicht gehört der Absatz zur minimalen Geschwindigkeit auf die Seite des RAB. Oder das RAB sollte auf der Seite der Grenzen der Assistenten auch aufgeführt werden.

Solange es kein PDF gibt, muss man halt die Suche von Polestar nutzen.

Danke für eure Rückmeldungen. Im Grunde hat mir jedoch niemand auf meine Fragen geantwortet.

Ich habe mit dem Auto bereits abgeschlossen. Ist einfach nur eine Katastrophe. Letzte Woche war ich schon seit mehreren Minuten am fahren. Da fängt er während der Autobahn Fahrt plötzlich an das Sitzprofil meiner Frau ein zu stellen und drückt mich nach vorne an das Lenkrad. Das darf doch nicht sein! Ich habe mich so sehr erschreckt!

Polestar ist für mich Müll und ein Zweichen von schlechter Qualität. Für über 60k€ erwarte ich mehr. Ich will schon garnicht mehr mit dem Auto fahren. Es dauerhaft ein Gefühl von Unsicherheit.

Damals habe ich für PS entschieden da ich von Volvo überzeugt war - es aber nichts Vergleichbares gab. Leider ist hier nichts wie bei der Konzerntochter.

Im Endeffekt kann dir auch nur ein Anwalt deine Eingangsfrage beantworten:

Im Endeffekt muss man einen Mangel anmelden, Zeit zur Behebung geben, usw. Das Verfahren ist ziemlich gut googlebar. Aber ob der Mangel bei der Rückfahrkamera ausreichend ist, kann im Zweifel eben nur eine Rechtsauskunft von jemanden, der sich mit dem konkreten Fall beschäftigt hat, aufzeigen.

image

2 Likes