Ladestrombegrenzung auf 48A bei 3 Phasen unsinnig

48A als max. Ladestrom an AC passt nicht.

Wären die 48 die Summe aller 3 Phasen, würde ich beim Herunterregeln sofort eine Verringerung des Ladestroms und eine Erhöhung der Ladedauer erwarten.

Diese Werte ändern sich hingegen erst, wenn ich den Strom unter 16A stelle, was darauf hin deutet, das der max. Ladestrom pro Phase gilt.

Entweder also max. Ladestrom im Display 16A (pro Phase) oder bei 48A auch die Summe der Ladeströme heranziehen.


Max. Ladestrom 48A - angezeigter Ladestrom 16A


Max. Ladestrom 16A, kein Unterschied zu 48A


Max. Ladestrom 6A, angezeigter Ladestrom 6A (pro Phase)

(Übrigens werden auch beim Einstellen des max. Ladestroms Werte verloren, wenn man zu schnell tippt - analog zum max. SoC)

Vielleicht sind die 48 A irgendwo in der Welt maßgebend, halt nicht in D?

1 Like

Es gibt scheinbar Länder, wo ein einphasiges Laden mit 48 A = 11 kW möglich ist.

Hast du darüber hinaus noch die Ladung an der Wallbox begrenzt? Mein P2 steht in der Werkstatt, weil er nur mit ~ 30 km/h = nur auf 2 von 3 Phasen lud. Im Normalfall entsprechen die maximalen 11 kW AC laden ~ 50 km/h.

Das ist eine öffentliche Ladestation, da kann ich nichts begrenzen.

Genau mein Problem! Hast du schon mal irgendwo AC mit 50 km/h geladen?

Mag sein. In D ist es dann aber immer noch unsinnig.

Soll ja Menschen geben, die mit dem Auto auch mal aus Deutschland raus kommen.

Da nehmen sie aber die eingebauten Lader mit, die max. 16A/Phase können.

Wobei Du da durchaus einen interessanten Gedanken verfolgst. Wenn die Lader bei einphasiger Ladung parallel geschaltet werden, könnten 48A zusammen kommen (wo auch immer eine solche Schieflast erlaubt sein mag). Ist das denn so?

Habe den Titel entsprechend angepasst.

Genau das hat hier in Forum bereits ein Mitglied gezeigt. Der PS2 hat bei ihm mit 3 Phasen und 16 A geladen, an einer anderen Steckdose mit 32A einphasig. Der Lader kann also voll flexibel laden. Die Steuerungsmöglichkeit im Display ist trotzdem etwas unsinnig gestaltet. Es sollte klarer rauskommen dass der Wert pro Phase gilt.

4 Likes

Also bei mir läd er mit 37 km/h bei 16 A, was aufgrund der Netzschwankungen aktuell 10,35 kW bei 16A beträgt.

Wie kann ich in der OpenWB nachschauen, ob er über alle 3 Phasen läd?

Mooooment!

Der P2 kann 11kW/h laden. Dass der Begrenzer ein max. von 16A/Phase hat bedeutet das nicht.

1 Like

Hallo Matthias,
wenn du bei der OpenWB oben auf den Punkt „Status“ klickst werden dir im neuen Fenster alle Phasen mit den jeweiligen Stärken angezeigt. Da kannst du auch erkennen ob alle Phasen laden.

1 Like

Das habe ich wo behauptet?

Ich nehme an, Enso wollte darauf hinweisen, dass man aus der Tatsache, dass der P2 mit 11kW laden kann, nicht darauf schliessen kann, dass die internen Lader (wie du geglaubt hast) auf 16A/Phase beschränkt sind.

Wie hier ja bereits experimentell bewiesen wurde, kann der P2 durchaus einzelne Lader (in Reihe?) zusammenschalten und so 32A auf einer Phase voll ausnutzen.

Ob dies auch laden mit 48A auf einer Phase ermöglichen würde, kann noch niemand hier sagen, aus Mangel einer entsprechenden Stromzufuhr / Wallbox.

Da der P2 aber auch in den USA ausgeliefert wird, wo Häuser im allgemeinen eher nicht dreiphasig angeschlissen sind, sondern mit einer einzigen, leistungsfähigeren Phase, würde dies durchaus Sinn machen. Da wahrscheinlich alle Modelle weitgehendst die gleiche Technik an Bord haben, kann man also theoretisch auch hier ein Limit auf 48A setzen. Zumindest konnte man es (wenn ich mich richtig entsinne, hat jemand gemeldet, dass bei ihm jetzt die Begrenzung nur bis 16A geht; vielleicht passt er sich auch an das von der Wallbix gemeldete Maximum an).

Wie meinen wahrscheinlich dasselbe. Ich habe auch nie bestritten, dass an einer Phase nicht mehr als 16A gezogen werden könn(t)en.

Ganz im Gegenteil. Ich gehe davon aus, dass insgesamt 3 Ladeeinheiten á 240V/16A verbaut sind. Entweder in einem Gehäuse integriert, oder wie hier schön zu sehen in getrennten Gehäusen. Die darin enthaltenen 3 Gleichrichter können wahrscheinlich über einen Schütz entweder einzeln auf je eine, oder alle 3 parallel auf eine Phase geschaltet werden. Dann können in der Tat - entsprechende Stromversorgung vorausgesetzt - 48A gezogen werden. Zumindest ist das die gängige Technik. Ich kann mir nicht vorstellen, das ein Lademodul stärker ist als die anderen.

Auf jeden Fall ‚merkt‘ das Auto aber das einphasige Laden und könnte die Anzeige und Ladestrombegrenzung entsprechend anpassen. Um nichts anderes ging es im Eingangspost. Erst recht wollte ich hier keine Grundsatzdiskussion über Ladetechnik und -möglichkeiten lostreten.

Ich wollte noch was zu den 48A Sagen .
Ich Frankreich gibt es im Privathaushalt in der Regel Keinen drei Phasen Starkstrom .
Sondern man kann 220volt mit 63Ampere Beantragen .
Das ist wohl die Antwort auf die 48A

1 Like

Somit ist diese Frage wohl Beantwortet

Das hängt in Frankreich damit Zusammen ,weil man Die Zählermiete nach Phasen Bezahlt .
Und darum Bietet der Stromanbieter in Frankreich ,auch 220Volt. Mit bis zu 63 A an .
Ich habe long in Fankreich gewohnt …
Übrigens kostet dort der Nachtstrom 7_Cent ohne TWA also Plus 20 Metwehrtsteuer .
Tagstrom 13 Cent …plus TWA
Das sind Zahlen :grinning:

Ist Halt Atomstrom :sunglasses:

Siehe

Und

Da scheint sich mit dem Update etwas getan zu haben:

Weiter unten…